Tickets einfach und bequem online bestellen:

Petition unterschreiben:
Sporthalle für den Breitensport, Schulen sowie Jugend und erstklassigen Handball in Zwickau

BSV Sachsen Zwickau - Unterstützen sie uns!

Waldmeisterschaft

Simona Stojkovska wird gestoppt / Foto: M.Unger

Die Handballerinnen des BSV Sachsen Zwickau haben am Samstagabend im Kellerduell der Bundesliga mehr als enttäuscht. Der Vorletzte von der Mulde zog beim Tabellenletzten Buchholz 08-Rosengarten überraschend deutlich mit 21:32 (10:15) den Kürzeren und hat damit sehr wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt liegen gelassen.

"Das war nicht das Gesicht der Mannschaft, wie ich es kenne und wir es in den nächsten sieben Spielen" benötigen, sagte der Zwickauer Trainer Norman Rentsch. Er nahm für die Leistung seiner Mannschaft nach dem Spiel sogar den Begriff "Armutszeugnis" in den Mund.

Zwickau fand in der Abwehr über weite Strecken nicht den nötigen Zugriff und tat sich auf der anderen Seite beim Torabschluss unheimlich schwer. Es fehlte an allen Ecken und allem, was man für ein solches Spiel braucht. Als der BSV zwischen der 10. und 21. Minute ohne Treffer blieb, zogen die Gastgeberinnen von 5:5 auf 10:5 davon und sorgten damit bereits für eine kleine Vorentscheidung. Auch nach der Pause schaffte es Zwickau nicht, dem Spiel eine Wende zu geben, dazu waren die Gastgeberinnen zu präsent im Willen dieses Spiel für sich zu entscheiden.

Das Team des BSV Zwickau kämpfte zwar um ein besseres Resultat, aber so richtig war ihr Bemühen nicht von Erfolg gekrönt auch wenn sie bis zum Schlusspfiff um eine Resultats-Verbesserung bemüht waren.  Mit dieser enttäuschenden Leistung haben sie sich selbst um eine doch gute Ausgangsposition im Kampf um den Klassenerhalt gebracht.

In der Tabelle stehen die BSV-Frauen weiter auf dem Abstiegs-Relegationsplatz, haben jetzt aber nur noch einen Punkt Vorsprung auf den direkten Abstiegsplatz, den weiter Buchholz 08-Rosengarten inne hat. Der Zwickauer Rückstand auf den ersten Nichtabstiegsplatz beträgt drei Punkte. Das nächste Spiel bestreitet Zwickau in zwei Wochen daheim gegen die vier Punkte bessere HSG Bad Wildungen. Im Fußball würde man sagen „jetzt müssen dreckige Siege her“, sonst kann es das gewesen sein. Dass die Mannschaft das kann, haben sie auch schon oft bewiesen.

Statistik-BSV: Zenner, Stott, Kurzke; Wick 1, Hausherr 2, Rösike, Magnusdottir 2, Peter 1, Adams 7/1, Fege, Nagy 1, Stojkovska 1, Pester, Frankova, Ertl 2

Strafzeiten: 4      Siebenmeter: 1/1