Tickets einfach und bequem online bestellen:

Petition unterschreiben:
Sporthalle für den Breitensport, Schulen sowie Jugend und erstklassigen Handball in Zwickau

BSV Sachsen Zwickau - Unterstützen sie uns!

Waldmeisterschaft

Die Abwehrarbeit muss stimmen / Foto: M.Unger

Die Frauen des BSV Sachsen Zwickau müssen am Sonntag, 02.01.2022 schon wieder ran.  Am 10.Spieltag in der 1.Handball-Bundesliga Frauen hält für die Zwickauerinnen gleich wieder ein „Hammerspiel“ bereit. Gegner ist das Team der HSG Bad Wildungen Vipers, welches nach der 27:33 Niederlage gegen den VfL Oldenburg auf den letzten Tabellenplatz abgerutscht ist.

Das Team von Norman Rentsch kommt dagegen durch einen 25:24 Sieg gegen Rosengarten, mit einem kleinen Hochgefühl im Rücken, in die Edertalhalle in Bergheim. Für beide Teams bleibt die Ausgangslage dennoch gleich, es wird mehr oder weniger ein Spiel welches die Ausgangslage für die weitere Saison vorbestimmen kann, aber nicht muss.

Vipers Trainerin Tessa Bremmer hofft, dass ihre Mannschaft jetzt begriffen hat in welch schwieriger Situation man steckt. „Wenn wir auch diese Partie verlieren, beträgt der Abstand zum rettenden Ufer bereits vier Punkte“ legt die Trainerin den Finger in Wunde.

Ihr Gegenüber Norman Rentsch sieht das nicht anders: „Trotz des Sieges am Mittwoch kommen wir als Außenseiter, dafür sind wir viel zu demütig.“, betont Trainer Rentsch. Den Grund dafür sieht er zum einen in der großen Bundesligaerfahrung der Gastgeberinnen, aber vor allem an der eigenen Leistung seines Teams gegen Rosengarten. Da war schon noch Luft nach oben. Dabei sah er besonders die Leistung im Angriffsspiel kritisch. „Da brauchen wir unbedingt mehr Druck aus der 2.Reihe, um an 30 geworfene Tore ranzukommen“, die er intern immer als Ziel ausgibt, um auch die Abwehrarbeit und Torhüterinnen zu entlasten. Beide Teilleistungen der Mannschaft sind unbedingt notwendig, um die angepeilten Punkte mit nach Zwickau nehmen zu können.

Das möchten aber mit Sicherheit die Vipers verhindern. Um für diese entscheidende Phase gewappnet zu sein haben die Verantwortlichen im Kaderbereich reagiert. Für Anna-Maria Spielvogel (beruflich) und Leonie Patorra (privat) die den Vipers ab sofort nicht mehr zur Verfügung stehen, wurden Linksaußen Thea Øby Olsen (NOR) und Rückraumspielerin Anouk Nieuwenweg (NL) zeitnah verpflichtet. Wobei Letztere in Oldenburg schon ein gelungenes Comeback feierte.

Das Spiel beginnt 16:00 Uhr und wird auf Sportdeutschland.TV live übertragen. Viel Spaß und Daumen drücken.