Aus der letzten Saison Foto: Marko Unger

Im Nachholspiel des 4.Spieltages in der 2. Handball-Bundesliga Frauen, empfangen die Frauen des BSV Sachsen Zwickau den SV Werder Bremen. Für das Rentsch-Team ist diese Begegnung das letzte im Jahr 2020, wogegen die Werderanerinnen am 05.12.20 gegen die „Rödertalbienen“ noch einmal ranmüssen.

In den bisherigen zehn Aufeinandertreffen der Kontrahenten liegen die Sächsinnen mit sechs Siegen und einem Unentschieden klar vorn. Dementsprechend möchten sie diesen Lauf fortsetzen, um mit einem Sieg auf den 2.Tabellenplatz vor zu rutschen. „Dieser Fakt ist Ansporn, aber zum Leichtsinn wird uns das nicht verleiden“, so Trainer Norman Rentsch.

Nach dem tollen Spiel gegen die Nordfrauen aus Harrislee, wo vieles nach den Wünschen des Trainers lief, möchten die Zwickauerinnen gegen Bremen den achten Erfolg im 9. Spiel der Saison folgen lassen. Dafür müssen wir aber genau so konzentriert agieren, darin sind sich Trainer und Mannschaft einig. „Auch wenn ich den Gegner nicht auf dem derzeitigen Tabellenplatz erwartet hätte, ist größte Vorsicht geboten“, so der Trainer weiter. Auch Rückraumspielerin Pia Adams verweist auf die Ergebnisse der Gäste gegen Waiblingen (26:29) und Herrenberg (29:32). „Wir müssen also vom Anpfiff an hellwach sein, um nicht in eine Falle zu laufen.“

Das Spiel beginnt 17.00 Uhr in der Sporthalle Neuplanitz, leider erneut ohne Zuschauer.  Wie schon vor einer Woche, können alle Fans das Spiel im Livestream bei Sportdeutschland. TV verfolgen. Diesmal werden Lisa Felsberger und Roy Grüner die Auseinandersetzung kommentieren.