Tickets einfach und bequem online bestellen:

 

Alisa Pester mit 6 Toren im Hinspiel erfolgreich/Foto:M.Unger

Am Wochenende erwarten die Frauen des BSV Sachsen Zwickau die HSG Bensheim-Auerbach zum Punktspiel in Neuplanitz. 18.00 Uhr ist Anpfiff zwischen dem Tabellenelften und Tabellenachten, geleitet wird die Begegnung von Leonard Bona und Malte Frank.

In der Vorsaison, beim 22:26 mussten die „Flames“ beide Punkte in Zwickau lassen. So einen Erfolg möchten die Zwickauerinnen natürlich sehr gern wiederholen. Gegen das Team von Heike Ahlgrimm wird das zwar ein schwieriges Unterfangen, allerdings auch nicht aussichtslos. Nach drei Niederlagen in Folge wollen die Frauen der HSG Bensheim/Auerbach unbedingt in die Erfolgsspur zurück. Für die Flames gilt es in Zwickau von der ersten bis zur letzten Sekunde in Angriff und Abwehr zu kämpfen und konzentriert bis zum Abpfiff zu bleiben. Damit gleichen sich die Ziele der Kontrahenten sicher und es kommt darauf an wer sie besser umsetzt. 

Trainer Norman Rentsch und sein Co - Dietmar Schmidt haben sich viele Spiele der HSG angesehen. "Wir kennen das System und den Charakter der Mannschaft, aber das Hauptaugenmerk liegt auf unserem eigenen Spiel", erklärt der BSV-Coach. Beide Teams trennen derzeit fünf Punkte. Die Flames reisen als Favorit nach Zwickau und wollen sich endlich mal wieder mit Punkten belohnen. „Es wird ein ganz, ganz schweres Spiel In Zwickau erwartet uns eine enge volle Halle, es ist sehr laut und sie haben frenetische Fans“, ist sich Trainerin Ahlgrimm sicher. Verzichten muss sie in Zwickau auf die erkrankte Sarah van Gulik sowie auf Leonie Kockel, die sich im Spiel gegen Metzingen eine Knieverletzung zugezogen hat.

Auch beim Kader der Muldenstädterinn gibt es keine Überraschung. Simona Madjowska fehlt weiter wegen einer Fußverletzung, alle weiteren Spielerinnen stehen bereit um die wichtigen Punkte in Zwickau zu behalten.

Sportdeutschland TV wird wieder in alle Wohnstuben übertragen, aber live ist live – also alle in die Halle