Tickets einfach und bequem online bestellen:

 

Szene aus einem Vorbereitungsspiel /Foto: Steffen Prößdorf/Archiv THC/ Foto

Nach den zweimaligen, coronabedingten Spielverlegungen dieser Begegnung in der Frauen-Bundesliga ist es nun soweit. Am Mittwoch, 06.04.22 kommt mit dem Thüringer Handball-Club eine der erfolgreichsten deutschen Mannschaften in die Sporthalle Neuplanitz - Anspiel ist 19:30 Uhr.

Eigentlich sollte dieses Ostderby am 11.Spieltag, 08.01.22 stattfinden, dann war es der 26.02.22, nun der dritte Anlauf und alle hoffen, dass jetzt nichts mehr dazwischenkommt. Der Thüringer HC mit „Kulttrainer“ Herbert Müller errang zwischen den Jahren 2010 und 2019 7x den Deutscher Meister-Titel, wurde 3x DHB-Pokalsieger und gewann 3x den Supercup. Also ein besonderes „Schwergewicht“ des Deutschen Frauenhandballs welches da zu „Besuch“ kommt und damit die Favoritenrolle schon geklärt scheint.

Auf dem Papier wartet auf die hoffentlich sehr zahlreichen Zuschauer eine Begegnung zwischen David und Goliath. Das Team vom Trainerduo Norman Rentsch und Dietmar Schmidt kann eigentlich nur gewinnen. Die Thüringerinnen spielten bisher eine durchwachsene Saison, die ihren Erwartungen nicht entsprach. Erst das letzte Spiel in Bad Wildungen (34:27) entsprach in etwa den Vorstellungen des Trainers. Der THC trat als Mannschaft auf, geschlossen, spielerisch wie kämpferisch, zielstrebig und diszipliniert. Nach Meinung der Verantwortlichen soll es nun mal länger so weitergehen.

Nach den drei letzten guten Spielen, leider nur zwei Siege, werden die Zwickauerinnen bestimmt keine Geschenke verteilen und alles was möglich ist entgegensetzen um das bestmöglichste Ergebnis zu erzielen. Dabei wird erneut die Abwehrarbeit, in Zusammenarbeit mit der Torhüterin im Focus des Geschehens stehen. Der starke Rückraum des THC mit Asli Iskit  (13 Tore in Wildungen), Lýdia Jakubisová über außen, aber auch Annika Meyer am Kreis verlangen größte Aufmerksamkeit. Noch wichtiger wird es sein, dass die Spielerinnen um Pia Adams mit viel Selbstvertrauen im Angriff agieren. Wenn wir zu einem schnellen Umschaltspiel kommen und die Wurfeffektivität stimmt, können sich die erwartungsvollen Fans auf eine spannende Auseinandersetzung freuen. Die Voraussetzungen dazu sind gegeben, das Team von Norman Rentsch hofft dabei auf eine maximale, stimmungsvolle Kulisse, die als "siebenter Mann" ihr Team putscht.

Sollte es jemand wirklich nicht in die Halle schaffen, dann besteht erneut die Möglichkeit auf Sportdeutschland.tv das Spiel live zu verfolgen.