Tickets einfach und bequem online bestellen:

 

Der 14. Sieg im 17. Saisonspiel  ist den Handballerinnen des BSV Sachsen Zwickau am Samstag, im nicht einfachen Auswärtsspiel in Bremen, mit einem 27:24 (17:10) gelungen. Es war der erwartete schwer erkämpfte Erfolg gegen sehr engagierte Frauen von der Weser.

Das Team von der Mulde revanchierte sich hiermit für den damalig überraschenden Punktverlust aus der Hinrunde. Wie im Vorhinein schon avisiert, war eine starke Abwehrleistung der Grundstein für den am Ende verdienten Auswärtssieg, mit dem das Team seinen 2.Tabellenplatz festigte.

Zwickau startete sehr fokussiert in das Spiel, man war durch die letzten Ergebnisse der Gastgeberinnen gewarnt und wusste, dass man sich keine Nachlässigkeiten erlauben durfte. So zeigte die Anzeigetafel nach 20 Minuten eine 12:5-Führung der Muldestädterinnen an. Diese wurde dann durch schnelles Umschaltspiel weiter ausgebaut, dies wurde allerdings auch von einer neun Minuten dauernden Torflaute der Gastgeberinnen unterstütz. Die 17:10 Halbzeitführung war klar verdient und ließ auf eine interessante zweite Hälfte hoffen.

So kam es dann auch, wenn auch etwas anders als erhofft. Mit zwei schnellen Toren verkürzten die Gastgeberinnen auf 12:17 und überhaupt gewann das Team von Werder-Trainer Robert Nijdam in der Folgezeit die Leichtigkeit im Spiel zurück, was bisher fehlte. Zwickau ließ sich zunächst aber nicht beeindrucken, hielt weiterhin das Tempo hoch und so den sechs Tore Vorsprung konstant. Beim 16:24 (42.) dachte man wohl, das Ding ist gelaufen, denn jetzt schien die Spannkraft nachzulassen und schon unterliefen ihnen technische- und Abschlussfehler. Somit gaben sie die Spielgestaltung aus der Hand und das nutzen jetzt die Bremerinnen um die eingewechselte Merle Heidergott zur Resultats-Verbesserung auf 21:25 (52.) und 22:25 (54.). Zwickau hatte in diese Phase große Schwierigkeiten in der eigenen Angriffsgestaltung, und im Abwehrverhalten bereitete ihnen das taktische Mittel der siebenten Feldspielerin einige Probleme.

In den letzten sechs Minuten konnte sich die Gäste aber mit viel Kampf, Cleverness zum verdienten Sieg durchsetzen und waren überglücklich als der Abpfiff ertönte.

Am nächsten Samstag, 06.03.2021 / 17:00 Uhr erwartet das Team vom Trainerduo Norman Rentsch/Dietmar Schmidt den HSV Solingen-Gräfrath in der heimischen Halle. Die Verantwortlichen würden dazu gern die Mitglieder des Zwickauer Stadtrats einladen, leider ist es durch die Corona-Auflagen nicht möglich.

Spielstatistik-BSV: Szott, Zenner; Hausherr, Magnusdottir (6), Pavlovic (1), Adams (9/3), Gierga, Bolze, Felsberger, Nagy (6), Stojkovska, Choinowski (1), Pester (1), Ertl (2), Rohde (1)

Bremen: Neßlage (7), Engel (6), Heidergott (4), Pods (2, Conze, Thomas, Seidel, Engelke und Defayay (je 1)

Zeitstrafen:   6 / 4

Strafwürfe:   6(6)  /  3(3)

Schiedsrichter: Alexander Kittel, Lars Erik Scharfe      Kampfgericht: Steffen Proft, Uwe Bitter