Das Team braucht euch-auf geht es / Foto: M.Unger

Für die Handballerinnen des BSV Sachsen geht es in zwei Relegationsspielen gegen Frisch Auf Göppingen (Zweiter der 2. Bundesliga) um ein weiteres Jahr im Oberhaus des Deutschen Frauenhandballs. Die erste Begegnung wird am Mittwoch, 01.Juni 2022, um 19.30 Uhr, in der Sporthalle Neuplanitz angepfiffen. Am Samstag, 04.06.22 - 18:00 Uhr dann das Rückspiel in Göppingen.

Auf diese Spiele hat das Team vom Trainerduo Norman Rentsch, Dietmar Schmidt in den letzten Wochen unter extremen Druck hingearbeitet. Nachdem der direkte Klassenerhalt nach den knappen und teilweise unglücklichen Niederlagen gegen Wildungen, Metzingen und Neckarsulm, sowie dem dramatischen Spiel in Leverkusen, nicht mehr zu realisieren war wollte man unbedingt den direkten Abstieg noch vermeiden. Das schaffte das Team dann mit einem eigenen überzeugenden Auswärtssieg in Oldenburg (29:22), sowie einer gleichzeitigen Niederlage von Rosengarten gegen Leverkusen, gelang in letzter Minute noch der Sprung auf den Relegationsplatz.

Nun heißt es Farbe bekennen. Mit Frisch Auf Göppingen steht den Zwickauerinnen ein Hochkaräter des Frauenhandballs gegenüber. Nach dem Abstieg aus der 1.Liga nach der letzten Saison, hatte sich das Team von Trainer Nico Kiener den sofortigen Wiederaufstieg als Ziel gesetzt. Das ist allerding, trotz einer sehr bemerkenswerten Auswärtsbilanz von 30 Punkten in 15 Spielen, nicht gelungen. Mit einem Punkt Rückstand auf Direktaufsteiger VfL Waiblingen, landete man nur auf dem 2.Platz der 2.Liga und somit in der Relegation gegen den BSV Sachsen Zwickau.

Auf dem Papier ist es ein Aufeinandertreffen von zwei Teams mit Erfahrung und jeweils eigenen Qualitäten. „Die Chancen stehen 50:50", ist sich Trainer Norman Rentsch sicher. Auch wenn die Göppingerinnen besonders im Angriff statistische Liga-Bestwerte vorzuweisen haben. Die Angriffsleistung steht bei 971 Saisontreffer, ist ein Schnitt von 32 Toren pro Spiel. Das zeigt auf, was da auf die Zwickauer Abwehr und Torhüter zukommt.

Nicht nur aus diesem Grund haben sich die BSV-Frauen in den letzten Trainingseinheiten besonders mit der Defensivarbeit beschäftigt. Hier sieht der Zwickauer Trainer die Grundlage für ein erfolgreiches Spiel. Anders als im Fußball kommt man aber nur mit Abwehr nicht sehr weit. Das Angriffsspiel war zwar in den letzten Spielen nicht ohne, dennoch ist eine gute Mischung aus Wachsamkeit, Disziplin, Geduld und Köpfchen von Nöten um sich die entsprechenden Situationen zu erarbeiten.

In den zwei Spielen anstehenden Spielen heißt es mit viel Kampfgeist und Herzblut den Gegner zu bezwingen und damit die 1. Bundesliga zu halten. Der Klassenerhalt hätte eine gleiche Wertigkeit wie der Aufstieg vor einem Jahr, eventuell auch höher. Es wird auf keinen Fall ein leichtes Unterfangen. Nur mit der richtigen Einstellung und Konzentration von der 1. Minute an werden wir die Klasse halten. 

Bis auf Isa-Sophia Rösike (verletzt) stehen dem Zwickauer Trainerteam alle Spielerinnen zur Verfügung. "Die Mannschaft ist bereit, noch zweimal an ihre Grenzen zu gehen", so der Trainer.

Als Dank an seine Fans und alle sportbegeisterten Anhänger möchte sich der BSV Sachsen Zwickau mit einer besonderen Aktion bedanken und gleichzeitig für eine Maximale Unterstützung von den Rängen sorgen:

  • Eintritt für ALLE ab 7 Jahre 5,00 EUR
  • Freibier vom Sponsor – der Mauritius Brauerei Zwickau -  nach dem Spiel
  • Die Abendkasse ist ab 18:00 Uhr geöffnet / 19:30 Uhr geht’s los

Toll wäre es, wenn so viele wie möglich in einem roten Oberteil kommen würden.