Tickets einfach und bequem online bestellen:

 

Hoch motiviert und voller Tatendrang bereiten sich Chefcoach Jörg Heinrich und sein Team auf die herausfordernde Aufgabe vor. Das Ziel ist die Bundesliga! Und danach ausgerichtet wollen wir auch im Nachwuchs in den höchstmöglichen Ligen spielen. Diese Leistungsvergleiche machen den Weg frei, um unserem Ziel, Eigengewächse an unsere I. Mannschaft heranzuführen näher zu kommen.

Mit hohem Ehrgeiz verfolgt der Trainer dieses Ziel bereits seit einiger Zeit und fiebert nun, wie wir alle, der Qualifikation am Mittwoch, den 02.09.2020 in der Sporthalle Neuplanitz entgegen. Gegner ist dann das Nachwuchsteam des SV Union Halle-Neustadt. Gewinnt man dieses Spiel, so kommt es am darauf folgendem Sonntag, den 06.09.2020 zum entscheidenden Match gegen den Sieger der Partie HSV Magdeburg und der SG Rödertal/Radeberg. Gewinnt man beide Spiele, ist man qualifiziert und wird in der Vorrunde der A-Jugend Bundesliga starten. Kann man das zweite Spiel nicht für sich entscheiden, bleibt ein Vergleich mit dem Viertplatziertem aus dem Oberligabereich Niedersachsen/ Bremen im Hin- und Rückspiel am 12./13.09.2020. Der Sieger erhält dann den letzten freien Platz in der Vorrunde, die am 26./27.09. sowie am 10./11.10. ausgespielt wird. Hier würden unsere Mädchen auf jeden Fall gegen eines der besten acht Teams aus der letzten Saison spielen, welche alle gestandene Nachwuchsbundesligisten sind.

Wir sehen uns sportlich bereits gut aufgestellt, wenn wir auch mit einem sehr jungen Team am Start sind. In dem 19-köpfigen Aufgebot sind nur fünf Spielerinnen, die dem "echten" A-Jugendjahrgang entsprechen. Das Gros des Teams entspricht der Mannschaft, die vor gut eineinhalb Jahren eine erfolgreiche C-Jugend-Saison gespielt hat und kann noch komplett in der B-Jugend-Altersklasse antreten. Und wenn es vielleicht in dieser Runde noch nicht mit der Qualifikation klappen sollte, so kann die junge Mannschaft Erfahrung für diese Aufgabe sammeln und dann in der kommenden Spielzeit 2021/2022 richtig angreifen. Chancenlos sind wir aber auch in diesem Jahr nicht.
Gelingt die Qualifikation, sind vor allem auch logistische Hürden zu nehmen, denn mit dieser höchsten Spielklasse steigen auch die Anforderungen und Aufwendungen.