News

BSV Frauen lassen nicht locker und gewinnen gegen TuS Lintfort

26. Januar 2020  I  Spielbericht BSV Sachsen Zwickau 1

Zwickau. Im ersten Spiel der Rückrunde gelingt dem BSV Sachsen Zwickau die Revanche gegen das Team aus Lintfort mit einem 30:25 (17:7) Sieg und festigen damit weiter den dritten Tabellenplatz in der 2.Handball-Bundesliga Frauen.

Nach zwei Siegen und einem Unentschieden in den vergangenen Wochen, dabei besonders der Sieg gegen Spitzenreiter Halle, wollte das Team von Norman Rentsch unbedingt mit einem Sieg nachlegen. Das gelang in den ersten 30 Minuten, mit nur sieben Gegentoren, in überzeugender Manier. Besonders die Abwehr, im Verbund mit Torhüterin Ela Szott, bildeten eine schier unüberwindbare Einheit, um aus dieser mit erfolgreicher erster und zweiter Welle zum Erfolg zu kommen. Somit sahen die Fans auf den wieder gut gefüllten Rängen eine relativ einseitige Begegnung, auch wenn in Einzelaktionen die Gefährlichkeit der TuS Lintfort durchaus zu sehen war. Dieses Geschehen auf der Platte trieb Trainerin Bettina Genz-Klein die Zornesröte ins Gesicht und ließ für die Halbzeitansprache an ihr Team nichts Gutes ahnen.

Dies hatte dann aber auch den erhofften Erfolg. Mit Wiederanpfiff markierten ihr Damen einen 1:5 Lauf und zwangen somit Norman Rentsch beim 18:12/37. zu einer Auszeit, um seine Frauen aufzurütteln. In den folgenden Minuten lief es dann auch wieder besser für den BSV. Die TuS ließ allerdings nicht locker und kämpfte weiter um das bestmöglichste Ergebnis. Dass es für den angestrebten Sieg noch reichen könnte, war doch etwas unwahrscheinlich. Dafür agierten die Zwickauerinnen zu routiniert im weiteren Spielverlauf.  Beim 29:20/56. war auch für Trainer Rentsch das Spiel in sicheren Tüchern, somit nutze er die restliche Zeit für taktische Umstellungen. Diese führten allerdings auch zu Fehlern, die der Gegner für eigene Tore und somit zur Resultatskosmetik nutzte.

Am Ende ein verdienter Sieg für die Gastgeberinnen, mit dem, vom Ergebnis her, auch Bettina Genz-Klein einigermaßen zufrieden war. „Mir war wichtig, dass wir uns nicht abschlachten lassen haben und in der 2.Hälfte Charakter gezeigt haben“.

Auch Norman Rentsch konnte mit dem Resultat leben. „Wir mussten, nach dem Sieg gegen Halle, die Euphorie ablegen, aber die Spannung hochhalten, um heute nicht böse zu erwachen. Das ist uns besonders in der ersten Hälfte über weite Strecken gut gelungen.“

Für Zwickau war ebenso sehr wichtig, dass Torhüterin Charly Zenner und Rückraumspielerin Simona Stojkovska erstmals nach ihren Verletzungspausen, wieder längere Einsatzzeiten gut meisterten.

Am nächsten Sonntag trifft der BSV dann gegen den HC Leipzig an. Los geht es dann 16:00 Uhr in der Sporthalle Brüderstraße.

Spielstatistik-BSV: Zenner, Szott; Rösike (1), Kracht (2), Pavlovska, Bolze (5), Felsberger (6), Nagy (1), Stojkovska (4), Schlegel (4), Choinowski (4), Pester (1), Ertl (2)
Lintfort: Loes Vandewal (9), Leonie Lambertz (4), Lisan van Hulten, Naina Klein, Becky van Nijf, Jana Willing je 2, Katarina Ueffing, Katrin Kaiser, Lisa Kunert, Laura Graef alle1
Zeitstrafen:  2  /  3
Strafwürfe:  3(2)  /  7(7)
Schiedsrichter: Felix Pusch, Stefan Weiß     Kampfgericht: Antje Pflug, Julia Krauße
Zuschauer:  620


Zurück



Kurztabelle BSV I

  Pl   Team   Pkt  

Stand: 30.06.2019  I  23:59 Uhr Mehr

Partner

Links zu unseren Partnern