News

BSV mit kampfstarker Leistung zum verdienten Sieg gegen Werder Bremen

05. Mai 2019  I  Spielbericht BSV Sachsen Zwickau 1

Dieses Spiel wollen wir unbedingt gewinnen, so die unisono Aussagen beider Teams vor dem Spiel. Nach der Begegnung feierte Zwickau einen verdienten 29:25 (14:13) Heimsieg und Werder musste im Kampf um Platz 13 ohne Punkte die Heimreise antreten und verbleibt so auf Platz 14.

Zwickaus Trainer Norman Rentsch hatte dieses Mal zumindest zwei Spielerinnen mehr im Kader. Anna-Maren Herr hatte nach Schulterverletzung wieder mit dem Training begonnen und Julia Redder standen im Kader. Julia hatte am letzten Wochenende gefehlt, da sie zusammen mit 3 Spielerinnen aus dem BL-Kader des THC (Bölk, Huber, Stolle), um den Klassenerhalt der 2.Mannschaft des THC, in der 3.Liga ran musste. So standen Rentsch zu mindestens  zwei  gelernte Rückraumspielerinnen (Redder, Rösike) für die Stammformation zu Verfügung.
Die BSV Frauen waren nach dem Anpfiff  sofort im Spiel und führten nach sechs Minuten 4:1. Zum Ärger von Gäste Trainer Dominic Buttig  lief seine Mannschaft bis zum 10:7 (17.) stets einem drei Tore Rückstand hinterher. Einen Grund dafür machte er später im mangelhaften Abwehrverhalten aus. Doch eine kleine Pause im druckvollen Spiel der Gastgeberinnen, wurde von Merle Heidergott, Nele Osterthun und Alina Otto zum 10:10-Ausgleich (20.)genutzt. Doch die BSV Frauen hielten gegen und schenkten sich die Kontrahenten bis  zum Pausenpfiff nichts und der BSV ging mit einem 14:13 in die Pause.

Nach Wiederanpfiff kamen die Grün-Weißen besser aus der Kabine und schafften innerhalb von vier Minuten die eigene 17:15 Führung. Die sofortige Auszeit von Norman Rentsch zeigte Wirkung (17:17/36.) konnte allerdings die erneute Führung von Werder  19:17 (38.) nicht verhindern.
Zwickau kämpft sich zurück ins Spiel und in der Folge vielen die Tore auf beiden Seiten. Die letzte Bremer Führung  21:22 (41.) glichen die Muldenstädterinnen  durch Jenny Choinowski aus  und ließen  durch Fabienne Kracht 23:22 (47.) folgen. Trotz Unterzahl  wurde diese dann,  bis zur 51.Min., auf  drei Treffer ( 25:22/51.) ausgebaut. Diese gaben die Zwickauerinnen bis zum Schlusspfiff  nicht mehr ab. Trotz großer Anstrengungen  schafft es Bremen nicht,  das aufopferungsvoll  kämpfende Team des BSV noch einmal in Bedrängnis zu bringen. Dabei hätte dieser Erfolg noch höher ausfallen können.  Allein „Isi“ Rösike hatte dazu mehrfach Gelegenheit, leider schaffte sie es nicht, sich mit eigenen Toren, für eine sehr gute Spielleistung zu belohnen.

So viel das Fazit aus Bremer-Sicht auch unzufrieden, aber sehr sportlich aus: „Zwickau hat clever agiert und eine kämpferisch starke Leistung gezeigt. Wir sind heute leider die gesamten 60 Minuten nicht zu unserem Tempospiel gekommen.“

Sein Gegenüber - Norman Rentsch, konnte  letzteres seinen Frauen mit Zufriedenheit gut schreiben. „Sie haben sich heute mit großer Disziplin an den Matchplan gehalten und so einen verdienten Sieg eingefahren. Dafür zolle ich ihnen meinen Respekt“.

Statistik-BSV: Zenner, Szott;  Meschkat, Rösike, Kallenberg (2), Kracht (5), Herr, Bolze (3), Choinowski (9/8), Pester (4), Redder  (6)
Strafwürfe:        BSV   8/8      Werder  5/4
Zeitstrafen:       BSV  1        Werder   0
Schiedsrichter:  Julian Fedtke,  Niels Wienrich    Kampfgericht: Katrin Schäfer , Jens Hanse
Zuschauer:         415


Zurück



Spielplan BSV I

07. Dezember 2019  I  17:00 Uhr

26 : 17

Kurztabelle BSV I

  Pl   Team   Pkt  

Stand: 30.06.2019  I  23:59 Uhr Mehr

Partner

Links zu unseren Partnern