News

Zwickau liefert großen Pokalfight

06. Oktober 2019  I  Spielbericht BSV Sachsen Zwickau 1

Was für ein Nachmittag, was für eine Mannschaft!!

Erst nach zweimaliger Verlängerung müssen sich die Frauen des BSV Sachsen Zwickau dem Erstligisten, Neckarsulmer Sport-Union, in der 2.Runde des DHB Pokal mit 39:45 (13:16) geschlagen geben.

Es heißt, der Pokal hat eigene Gesetze und dieser Nachmittag hat diese Redensart wieder einmal bewiesen. Was die Frauen um Jenny Choinowski innerhalb von drei Tagen geleistet haben fordert großen Respekt und hätte eine, noch voller besetzte Halle, verdient gehabt. Die 345 Zuschauer erlebten einen tollen Handballnachmittag, den sie sicher nicht gleich vergessen werden.

Pascal Morgant, Trainer der NSU, hatte in einem Vorbericht auf das Spiel einen Gegner erwartet, der mit kratzen, beißen u.s.w. den Erfolg suchen würde. Die Sichtweise nach dem Spiel ist sicher eine andere. Denn der BSV war spielerisch als Team gleichwertig, was auch der Spielverlauf wiederspiegelt. Bis zur 23. Minute erlebten die Fans eine ständig wechselnde Führung. Erst in den letzten Minuten bis zum Halbzeitpfiff gelang es den Gästen sich etwas abzusetzen (13:16).

Mit Wiederanpfiff schienen die Gäste ernst machen zu wollen, Tor um Tor bauten sie ihren Vorsprung aus (17:24/40.) und auf den Rängen befürchtete man, dass der Kräfteverschleiß bei den Zwickauerinnen, nach dem Liga-Spiel am Donnerstag gegen Kirchhof (28:23), sich jetzt auswirken würde. Was sich dann aber auf dem Parkett in Neuplanitz ablief war sehenswert. Mit einem 14:7 Ergebnis in den zwanzig Min, bis zum Ende der regulären Spielzeit, entwickelte sich ein „Tollhaus“. Drei Minuten vor Schluss führte das Team von Norman Rentsch, mit 30:28! Da schien die Sensation zum Greifen nah. Doch die, aus Zwickauer Sicht, umstrittene 3. Zeitstrafe gegen Katarina Pavlovic, nutzen Nathalie Hendrikse, Selina Kalmbach und Lucie-Marie Kretzschmar zur erneuten Neckarsulmer Führung 30:31/59,24min). Doch Klara Schlegel (5 Tore) schaffte Sekunden vor Abpfiff den Ausgleich (31:31).

1.VERLÄNGERUNG  2x 5 Min. Auch hier keine Entscheidung 35:35, aber ein Ausscheiden von Petra Nagy durch die 3.Zeitstrafe.
2.VERLÄNGERUNG  2x 5 Min. Auch jetzt kämpfen die BSV-Frauen aufopferungsvoll, besonders Simona Stojkovska (10 Tore) zerrt weiter an den Ketten, aber der Erstligist bringt jetzt das Ergebnis über die Zeit. Den Abschluss dieses besonderen Spiels setzte Isa-Sophia Rösike mit einem verwandelten Strafwurf zum 39:45 Endresultat nach achtzig Minuten Handball mit Herz.

Norman Rentsch lobte nach dem Spiel besonders die geschlossene Leistung seines Teams. „Wenn wir auf dieser Leistung weiter aufbauen und verinnerlichen, werden wir viel Spaß haben“, so der Trainer. Für seinen Gegenüber, Pascal Morgant, war das Erreichen der der 3.Runde das vorrangige Ergebnis, lobte aber auch eine Leistungssteigerung seiner Mannschaft.

Statistik-BSV: Zenner, Szott; Rösike (4), Kracht, Pavlovic (4), Bolze (3), Felsberger (1), Nagy (2), Stojkovska (10/1), Schlegel (5), Choinowski (7/2), Pester (1), Ertl (2)
Zeitstrafen:    11  -  9                    Strafwürfe:    4/7   -   5/8
 


Zurück



Spielplan BSV I

20. Oktober 2019  I  15:00 Uhr

Kurztabelle BSV I

  Pl   Team   Pkt  

Stand: 30.06.2019  I  23:59 Uhr Mehr

Partner

Links zu unseren Partnern