Tina Zuber warf das Siegtor

News

Chance genutzt – Sieg erkämpft – Heimfluch besiegt

10. März 2019  I  Spielbericht BSV Sachsen Zwickau 1

Die BSV 2.Liga-Handballerinnen haben im Spiel gegen die favorisierte SG 09 Kirchhof mit viel Mut und Kampf die Chance zum Sieg genutzt und mit 25:24 (11:13) gewonnen.

Nach den letzten zwei Niederlagen hat das Team von Norman Rentsch endlich den „Bock“ umgestoßen und den ersten Heimsieg 2019 erreicht. Der Trainer meinte vor dem Spiel "Chancen gibt es in jedem Spiel“, diesmal hat sein Team diese auch genutzt.
Dieses spannende und emotional geführte Spiel wurde von starken Abwehrreihen beider Teams geprägt, an denen sich die Angriffsformationen oft genug die Zähne ausbissen und es  somit die Zuschauer, über die gesamte Spielzeit, nicht auf den Plätzen hielt.

Die BSV-Sieben startete konzentriert und erzielte die 2:0 Führung durch verwandelte 7m Würfe von Jenny Choinowski. Die Zwickauer zwei bis drei Tore Führung hatte über 5:3, 7:4, 8:5, 9:6 bis zur 24.Minute (9:9) Bestand. In dieser Phase kamen die Gäste aus Nordhessen, auch begünstigt durch Strafzeiten gegen BSV Spielerinnen, immer besser ins Spiel. Christina Zuber und Petra Nagy gelangen jeweils wieder die Führungen zum 10:9 und 11:10, doch nach jeweiligen Ausgleichstreffer gelangen Christin Kühlborn und Laura Visser die Treffer zur Pausenführung von 11:13.
Diesen Vorsprung behauptete die SG bis zum 17:17 (42.). Dann gelang Zwickau in Unterzahl das 18:17 und verteidigte diese, trotz mehrfachen Ausgleich, bis in die ultraspannenden Schlussminuten. Laura Nolte gelang das 24:24 (58.) Keine 20 Sek. später gelingt Christina Zuber das 25:24 über die linke Halbposition. Jetzt glich die Stimmung in Neuplanitz wirklich einer Hölle, zumal das Team von Norman Rentsch  den Rest der Spielzeit in Unterzahl bestreiten musste. Als die Schiedsrichter in der 59.Minute auf Strafwurf für Kirchhof entschieden wurden Erinnerungen an das Spiel gegen Beyeröhde wach, als man den Sieg aus den Händen gab. Die „Stoßgebete“ schienen diesmal gehört zu werden, denn der Wurf von Diana Sabljak  erhielt keine Anerkennung und so überstanden die Muldenstädterinnen die letzten Sekunden mit Kampf und auch etwas Glück. Glück muss man sich aber auch verdienen und das taten die überglücklichen Zwickauerinnen an diesem Tag. Endlich der langersehnte Heimsieg im Jahr 2019 und zwei Punkte die für die Tabellensituation so wichtig waren.

SG-Coach Christian Denk meinte nach dem Spiel;  „Es war ein typisches Unentschieden-Spiel, das von beiden Teams sehr gut und leidenschaftlich geführt wurde“.
Zwickaus Trainer Norman Rentsch; „Ein am Ende glücklicher, aber verdienter Sieg meiner Mädels, die in dieser umkämpfte Partie, 16 Minuten in Unterzahl spielen mussten“. Rentsch weiter „ein großer Dank für die wahnsinnige Stimmung hier in der Halle, die uns über kleine Hänger hinweggeholfen hat.“

Statistik-BSV: Zenner, Szott; Müller, Rösike (2), Kallenberg (1), Kracht (2), Bolze (7/1), Hopp, Nagy (3), Choinowski (6/5), Pester, Zuber (3), Redder (1)
Siebenmeter:        BSV 7/6  SG 6/5.
Zeitstrafen:           BSV 8x2  SG  3x2
Schiedsrichter:    Felix Pusch, Stefan Weiße
Zuschauer:            464


Zurück



Spielplan BSV I

20. Oktober 2019  I  15:00 Uhr

Kurztabelle BSV I

  Pl   Team   Pkt  

Stand: 30.06.2019  I  23:59 Uhr Mehr

Partner

Links zu unseren Partnern