News

Leider wieder nicht belohnt und ohne Punkte die Heimreise angetreten

29. September 2018  I  Spielbericht BSV Sachsen Zwickau 1

Die BSV Frauen verlieren auch ihr zweites Spiel in gegnerischer Halle und ziehen beim TUS Lintfort mit 25:22 (10:13) Toren den Kürzeren.  Wieder zeigten die Frauen um Jenny Choinowski  zwei Gesichter in einer Begegnung, die man eigentlich nach Hause bringen muss. Dementsprechend enttäuscht  zeigte sich Trainer Rüdiger Bones nach dem Spiel.

Die lange Anreise schienen  die Zwickauerinnen gut überstanden zu haben, starteten sehr gut  ins Spiel und führten nach fünf Minute 5:1. Das führte zur schnellen ersten Auszeit von Trainerin Bettina Grenz-Klein, diese zeigte Wirkung und ihre Schützlinge kämpften sich auf 3:5 (9.) heran.  Nagy und Bolze erhöhten aber schnell wieder auf 3:7 (11.). Diesen Abstand hielten die Zwickauerinnen 4:7 (15.) und bauten ihn dann auf 5:11 (22.) aus. Doch Lintfort ließ nicht locker und bestrafte jede Nachlässigkeit der Gäste  mit schnellen Aktionen und eigenen Toren. So schmolz der Vorsprung der BSV-Sieben und beim Halbzeitpfiff stand ein 10:13 an der Anzeigetafel der mit 168 Zuschauern gefüllten Halle.

Auch nach Wiederanpfiff waren die Muldenstädterinnen nicht zu halten und legten mit einem 3:0 Lauf los wie die Feuewehr (10:16/34.).  Wieder griff Trainerin vom TUS zur grünen Karte und wieder hatte sie damit Erfolg. Die schnellen drei Gegentore nach der Auszeit (13:16/38.) schienen Sand ins Getriebe der Gäste gestreut zu haben. Zwar hielt  man bis zum (16:18/43.) weiter  gegen aber  die Spielkonzeption schwand immer mehr. Bis zum 20:20 (50.) schlugen die Bälle in beiden Toren ein, was dann passierte war von Zwickauer Seite aus nicht zu verstehen.  Durch viele eigene Fehler und schlechte Würfe brachte man die Gastgeberinnen in Ballbesitz, lud sie somit zu schnellen Gegenstößen ein, die sie dann auch nutzten.  So gelang es ihnen das Spiel zu drehen und auf 25:20/58. davon zu ziehen.  Pavlovic und Bolze gelang zwar noch eine Ergebniskorrektur, aber an der Niederlage wahr nichts mehr zu ändern.  Glückwunsch an die TUS, die angetrieben von ihrer erfolgreichsten Werferin Loes Vanderwal (9), nie aufsteckten und den Heimvorteil zum zweiten Sieg nutzten.  
Bleibt zu hoffen, dass Trainer Rüdiger Bones die richtigen Worte findet, um seine Truppe wieder aufzurichten, denn in zwei Wochen muss man beim TV Beyeröhde, antreten.
Statistik BSV: Zenner, Szott;  Müller, Rösike, Kallenberg, Kracht (1), Herr, Pavlovic (4/1), Splechtova, Bolze (3/1), Hoppe, Nagy (3), Choinowski (9/5), Pester (1), Redder (1)


Zurück



Spielplan BSV I

15. Dezember 2018  I  17:00 Uhr

29 : 36

Kurztabelle BSV I

  Pl   Team   Pkt  
  1   Kurpfalz Bären   22:4  
  2   HL Buchholz..   20:0  
  3   TV..   20:4  
  ...  

Stand: 18.12.2018  I  11:44 Uhr Mehr

Partner

Links zu unseren Partnern