Foto: Frank Kruczynski

News

Sehr ärgerlich! Ein verlorener Punkt

16. Oktober 2017  I  Spielbericht BSV Sachsen Zwickau 1

Den Zwickauer Handballanhängern erging es am Samstagabend ähnlich wie den FSV-Fans ein paar Stunden zuvor in Aalen: Ihr Team lag bis kurz vor Schluss in Führung, hat aber noch den Ausgleich hinnehmen müssen.

Von Thomas Croy   erschienen am 16.10.2017 in der FREIEN PRESSE / Ergänzungen BSV

Zwickau. Die Reaktionen machten deutlich, wie das Unentschieden zu werten ist. Während die Gäste ausgelassen übers Neuplanitzer Parkett hüpften, saßen die Zwickauer Spielerinnen erstmal eine Weile konsterniert auf der Bank, um das Ergebnis zu verdauen. "Es ist definitiv ein verlorener Punkt", meinte Nadja Bolze nach dem 29:29 (16:14) im Zweitliga-Duell zwischen dem BSV Sachsen und Aufsteiger Füchse Berlin.
"Wir haben eigentlich das ganze Spiel dominiert. Ich weiß nicht, was da zum Ende los war", ärgerte sich Nadja Bolze über den vermeidbaren Punktverlust. Die Zuschauer erlebten ein schnelles, kampfbetontes Spiel mit sehenswerten Ballpassagen, tollen Toren und spektakulären Pfostenknallern. Nach dem 0:1-Rückstand nahm Zwickau rasch die Zügel in die Hand, zog auf 5:2 (7.) und 10:6 (17.) davon. Nach dem 14:10 (23.) herrschte für mehr als fünf Minuten Torflaute, die Berlin nutzte, um sich heranzuarbeiten und den Anschluss herzustellen.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit stellte der BSV beim 19:15 (34.) den Vier-Tore-Abstand wieder her, wobei Petra Nagy zweimal den Ball mit Wucht genau ins Eck zirkelte. Bis eine Viertelstunde vor Schluss (24:20) behaupteten die Sachsen ihr Polster. Torhüterin Ela Szott verhinderte mit Glanzparaden etliche Gegentreffer und leitete mit weiten, genau getimten Abwürfen auf Nadja Bolze Tempogegenstöße ein. Nach dem 26:23 durch Nagy - ein weiterer Strich aus dem Rückraum (53.) - kam der BSV bei der Fuchsjagd allerdings für vier Minuten von der Fährte ab. In diese Phase fällt auch der ungenutzte Siebenmeter von Nadja Bolze (55.): "Angeblich bin ich übergetreten. Aber selber habe ich das nicht gefühlt." Mit einem 4:0-Lauf gelang Berlin die Wende (26:27/56.). Jenny Choinowski erzielte postwendend den Ausgleich. Beim nächsten Zwickauer Konter wurde Christina Zuber unsanft gestoppt, es gab Siebenmeter und eine Zeitstrafe gegen die Übeltäterin. Choinowski traf vom Punkt (57.), in Überzahl netzte Nagy zum 29:27 (59.) ein.
73 Sekunden vor Schluss fiel der Anschlusstreffer. In der letzten Minute nahmen beide Teams noch eine Auszeit. Neun Sekunden vor Ultimo kassierte der BSV das 29:29. Berlin hatte seine Torhüterin gegen eine zusätzliche Feldspielerin eingetauscht. "Bei sieben gegen sechs hat man natürlich viele Möglichkeiten", machte Trainer Marko Brezic seiner Mannschaft deswegen keinen Vorwurf. Man hätte einfach eher den Sack zuschnüren müssen. Doch Ballverluste im Angriff durch ungenaue Zuspiele brachten die Füchse immer wieder in Ballbesitz. Mindestens zwei Treffer der Sachsen haben auch die Schiedsrichter auf dem Gewissen, indem sie zum Unmut der Zuschauer den Vorteil abpfiffen.
 
Für die Hauptstädterinnen war es am Ende ein gewonnener Punkt. "Auf jeden Fall. Wir lagen das ganze Spiel zurück", gestand die Ex-Zwickauerin Anna Eber, die ihrem früheren Verein sechs Tore einschenkte. "Wir hatten uns viel vorgenommen. Beide Mannschaften haben alles gegeben und gekämpft. Zwickau ist individuell super stark. Wir haben in der Abwehr gut gestanden. Mit viel Kampf haben wir uns den Punkte, glaube ich, verdient." Ein gerechtes Ergebnis? "Das sollen andere beurteilen", gab sich Füchse-Trainer Christian Schücke diplomatisch. "Ich freue mich über den Punkt." Ganz anders sah es Nadja Bolze: "Ich denke, wir hätten die zwei Punkte auf jeden Fall verdient gehabt."

Statistik-BSV: Zenner, Klimiuk, Szott; Kallenberg (1), Kracht(2), Pavlovic (1), Bolze (7/2), Nagy (5), Sajbidor (2), Choinowski (11/7), Pester, Majer, Zuber
Strafwürfe:     BSV  11/9        Berlin  2/1
Zeitstrafen:    BSV   2            Berlin  3
Zuschauer:      400
Schiedsrichter: Steven Heine, Sascha Standke   Kampfgericht: Michael Göbel, Madlen Göbel


Zurück



Spielplan BSV I

19. November 2017  I  16:00 Uhr

Kurztabelle BSV I

  Pl   Team   Pkt  
  1   Kurpfalz Bären   13:3  
  2   HL Buchholz..   12:2  
  3   FSG Mainz..   10:4  
  ...  

Stand: 18.11.2017  I  12:04 Uhr Mehr

Partner

Links zu unseren Partnern