Unsere Fans-die Macht auf den Rängen

News

BSV Sachsen mit Kampf und Willen zum Auswärtssieg in Berlin

07. April 2019  I  Spielbericht BSV Sachsen Zwickau 1

 Erschienen am 07.04.2019 / PM BSV        
     
Die Zweitliga-Handballerinnen des BSV Sachsen Zwickau gewinnen erneut ein „Ostderby“ in gegnerischer Halle. Nach dem Sieg gegen den HC Rödertal gewannen das Team um Jenny Choinowsky diesmal in Berlin gegen die „Spreefüxxe“ mit 25:20 (8:10) Toren. Damit ist der BSV Sachsen  in dieser Saison bisher auswärts häufiger erfolgreich als auf heimischem Parkett.
 
In der Hinrunde konnten die Berlinerinnen mit einem guten Finish, den 30:32 Sieg mit auf die Reise nehmen. Dieses Vorhaben hatte natürlich diesmal auch die Frauen von Norman Rentsch. Dabei hatte sich die Personalsituation bei seinem Team dramatisch verschlechtert. Nach dem längeren Ausfall von Katarina Pavlovic (Mittelfußbruch), dem Abschied von Christina Zuber (Studium) gesellten sich in dieser Woche noch die Verletzten Stefanie Hopp (Knie) und Anna Herr (Schulter) dazu, somit standen dem Trainer acht Feldspieler und zwei Torhüter zur Verfügung, die aber mit einer sehr guten Einstellung den Erfolg erzwangen.
 
Die erste Halbzeit verlief dabei gar nicht nach dem Matchplan der Zwickauerinnen, lagen sie doch phasenweise mit drei, vier Toren zurück (2:6/15.). Trainer Rentsch hatte zu diesem Zeitpunkt schon zwei Auszeiten genommen, das ist bezeichnend für die Art und Weise des Spiels. Das hatte dann wohl auch die „Letzte“ seiner Damen begriffen, in der Folge ging es bergauf. Dabei überstand man auch eine doppelte Unterzahl mit nur einem Gegentor. Überhaupt leistete die Abwehr, zusammen mit einer sehr gut aufgelegten Torhüterin Charley Zenner, einen sehr guten Job.So ging es mit einem 8:10 in die Kabine.
 
Aus der Halbzeitpause zurück auf dem Parkett, drehten die Sächsinnen mit einem 6:0 Lauf in neun Minuten das Spiel zu ihren Gunsten (14:10/39.). An diesem Rückstand knapperten die Gastgeberinnen erfolglos bis zum Schlusspfiff. Außer beim 20:18/54. konnten sie noch einmal hoffen. Diese Hoffnung machten aber Josy Kallenberg und Fabienne Kracht über die Außenpositionen und Kapitän Choinowski vom Punkt schnell wieder zu Nichte (23:18/57.). Überhaupt war der BSV in diesem Spiel besonders über die Außenspielerinnen Kracht (6) und Kallenberg (3) erfolgreich.  Dadurch, dass Julia Redder nach überstandener Krankheit, noch nicht wieder ihre Leistungsfähigkeit erreichte, rückte Choinowski ab der 15.Minute in den Rückraum und übernahm auch dort Verantwortung.
 
Dieser Sieg der BSV Frauen war auch ein Erfolg der großen mitgereisten Fangemeinde (60), die ihr Team zu jeder Zeit lautstark unterstützten und damit Heimspielstimmung verbreiteten. Da im Spielbericht offiziell 103 Zuschauer angegeben sind, können nicht viele die Heimmannschaft unterstützt haben und somit auch auf dieser Ebene ein Sieg für Zwickau – DANKE.
Mit diesem Erfolg rückte Der BSV Sachsen Zwickau in der Tabelle einen Platz vor und vergrößerte auch den Abstand nach hinten.
 
Statistik BSV:  Zenner, Szott; Rösicke (2), Kallenberg (3), Kracht (6), Bolze (3/1), Nagy (1), Choinowski (10/6), Pester, Redder
 
Zeitstrafen:   Berlin 8     -   Zwickau 6
Strafwürfe:   Berlin 2/1  -   Zwickau  9/7
Schiedsrichter: Lucas Hellbusch, Darnel Jansen
Kampfgericht:  Phillip Schubert, Katrin Rodde
Zuschauer: 103


Zurück



Spielplan BSV I

31. August 2019  I  19:30 Uhr

Kurztabelle BSV I

  Pl   Team   Pkt  

Stand: 30.06.2019  I  23:59 Uhr Mehr

Partner

Links zu unseren Partnern