News

Punktgewinn besser als Niederlage

17. Februar 2019  I  Spielbericht BSV Sachsen Zwickau 1

Die Zweitliga-Handballerinnen des BSV kämpfen sich immer weiter an den 1.Heimsieg im Jahr 2019 heran. Die Punkteteilung 24:24 (14:13) im Spiel gegen den Tabellennachbarn aus Lintfort war am Ende ein gerechtes Ergebnis in einem Spiel auf Augenhöhe.

Beide Teams hatten sich für dieses Spiel viel vorgenommen, es stand für beide einiges auf dem Spiel. Dementsprechend fokussiert war man aufeinander eingestellt und entsprechend groß war der Druck. Das Gästeteam von Bettina Klein ist als bisher einziges Team, zu einem Spiel in Neuplanitz, mit dem Zug angereist, dafür nahmen Spielerinnen und Fans eine Reisestrapaze von 24 Std. auf sich > eine besondere Leidenschaft.

Das Spiel begann mit einem verwandelten Strafwurf der Gäste, die aber sofort vom BSV durch Petra Nagy ausgeglichen wurde. Die erneute Gästeführung  glich Julia Redder aus und sie  legte dann auch das 3:2 vor. Nach dem 3:3 (4.) legten die Gastgeberinnen bis zur 7.Min. durch  Nadja Bolze auf 5:3 und 6:4 vor. Auch danach lag das Team von Norman Rentsch mehrfach mit zwei Treffern in Führung, aber richtig absetzten konnten sie sich nie. Angetrieben vom Niederländischen Duo Loes Vandewal (8/3), Becky van Nijf (4) und Eva Legermann (3), ließen sich die Lintforterinnen  nicht abschütteln und schafften immer wieder den Anschluss oder Ausgleich. So ging es mit einem knappen 14:13 in die Pause.

Die zweite Hälfte begann im Spielverlauf wie gehabt, änderte sich aber ab der 37.Minute (17:17). Jetzt legten die Frauen von Trainerin Bettina Klein vor und schafften beim 19:22 (46.) eine drei Tore Differenz.  Doch auch die BSV-Frauen ließen sich nicht hängen und kämpften um jeden Ballgewinn und Torchancen. Mit diesem Einsatz wurde der Gegner unter Druck gesetzt die herausgearbeiteten Strafwürfe wurden nervenstark von Nadja Bolze verwandelt und so das 24:24 (54.) erreicht. Danach konnte man von einem „Waffenstillstand“ sprechen. Beide Mannschaften ließen in den verbleibenden sechs Minuten keinen Treffer mehr zu und zogen jedes taktisches Mittel, denn keiner wollte verlieren.

Es war ein sehr körperbetontes Spiel, in dem für beide Kontrahenten mehr drin gewesen wäre, letztendlich waren Beide mit  der Punkteteilung zufrieden.  Die Ausgangswerte für den Kampf um den Klassenerhalt haben sich zumindest nicht verschlechtert, aber eben auch nicht verbessert.  Für die Frauen um Kapitän Jenny Choinowski waren es in drei Punkten sogar ein Erfolg;  schaffte man doch den ersten Heimspiel-Punktgewinn im Jahr 2019, blieb erneut unter 25 Gegentore (die der Trainer als wichtigen Faktor ausgegeben hat) und in der Rückrunde kann man auf ein ausgeglichenes Punktekonto verweisen.  Ein weiterer  Fakt  ist noch höher einzuschätzen –  470 Zuschauer und Fans standen über 60 Minuten fest hinter ihrer Mannschaft und haben so einen großen Anteil am Punktgewinn. DANKE!!

Statistik-BSV: Zenner, Szott; Müller, Rösike, Kallenberg (2), Bolze (12/6), Hopp, Nagy (3), Choinowski (1), Pester, Zuber (1), Redder (5)
Strafwürfe:   BSV 6/6    Lintfort   6/3
Zeitstrafen:   BSV  5       Lintfort    4
Schiedsrichter: Jennifer Eckert, Maria Ludwig
Kampfgericht:  Antje Pflug, Julia Zarakewitz
Zuschauer:  472


Zurück



Kurztabelle BSV I

  Pl   Team   Pkt  
  1   HL Buchholz..   51:9  
  2   1. FSV Mainz 05   48:12  
  3   Kurpfalz Bären   47:13  
  ...  

Stand: 24.05.2019  I  23:49 Uhr Mehr

Partner

Links zu unseren Partnern