P.Nagy Foto: Frank Kruczynski

News

Umkämpftes Derby ohne Sieger

11. November 2018  I  Spielbericht BSV Sachsen Zwickau 1

Das hartumkämpfte Derby am gestrigen Nachmittag, zwischen den beiden sächsischen Teams in der 2.Handball-Bundesliga Frauen war eine Werbung für den Frauenhandball. Das Endresultat von 24:24 (14:11) wiederspiegelt das Auf und Ab beider Vertretungen innerhalb des Spiels.

Dass diese Auseinandersetzung die Halle füllen würde, darauf hatte man gehofft und so kam es auch. Trotz herrlichem Herbstwetter pilgerten 520 Zuschauer in die Sporthalle Neuplanitz, darunter auch ca. 50 Fans der Rödertalbienen, verwandelten die Halle von Beginn an in einen Hexenkessel.  Nach dem Schlusspfiff  fragten sich sicher beide Lager, haben wir nun einen Punkt gewonnen oder einen verloren.

Zwickaus Trainer Rüdiger Bones war gezwungen  kurzfristig sein Team umstellen,  Kreisläuferin Nadja Bolze musste nach der Erwärmung leider verletzungsbedingt  passen. Die BSV Frauen forderten von ihren Fans zu Beginn des Spiels viel Stehvermögen (diese dürfen sich ja erst nach dem ersten BSV Treffer setzen), und der viel erst in der sechsten Minute durch Katarina Pavlovic (7 Tore). Da lagen die Gäste bereits 0:2 vorn. Überhaupt verliefen  in der Anfangsphase, auf beiden Seiten, viele Aktionen im Sand, da merkte man schon die Anspannung die auf den Spielerinnen lastete. Ab der 10.Minute (2:2) kann Schwung in die Partie. Nach dem 3:2 durch Jenny Choinowski  ließ der BSV Tor um Tor folgen, wobei sich der Abstand auf 3,4 Tore einpegelte. Rödertal fand in dieser 1.Hälfte nie richtig ins Spiel ließ sich aber nie hängen und fand so, auch nach zwei Phasen mit sechs Toren Rückstand (21. 12:6/ 25. 14:8), zurück ins Spiel. So ließ der Halbzeitstand von 14:11 alles offen.  
Mit  Wiederanpfiff erhöhten Pester und Nagy zum 16:11/32., diesen Vorsprung behaupteten  die BSV bis zum 18:14/48., danach führte eine Zeitstrafe für Zwickau zu einem kleinen Bruch, den die „Bienen“ zu nutzen wussten. Nach dem Ausgleich durch Ivanauskaite (18:18/43.)folgte in der gleichen Minute durch Ossenkopp die Führung zu 18:19. In den letzten 15 Minuten entwickelte sich dann ein richtiger Krimi, wobei die Gäste bis zum 21:21/51. immer vorlegten aber postwendend durch 2x Hopp und Redder den Ausgleich hinnehmen mussten. Jetzt brannte förmlich die Luft, mit dieser aufgeheizten Atmosphäre hatten alle am Spiel beteiligten zu kämpfen und führten zu Aktionen, die man nicht immer verstand. Nach dem 23:23 durch Nagy (56.) konnte Zwickau einen 7m  nicht nutzen und  Rödertals Torhüterin entschärfte zwei 100 Prozentige. Dennoch erzielte der BSV das 24:23/58, konnte aber im Gegenzug den Ausgleich nicht verhindern. Als dann nach einer Abwehraktion eine Zeitstrafe gegen die Gastgeberinnen  ausgesprochen wurde, schien Frank Mühlner mit seinem Team auf der Siegerstraße. In der aufgeheizten Schlussphase scheiterte Zwickau mit einem Strafwurf am Pfosten, doch  der HCR schaffte in den letzten 40 Sekunden Ballbesitz, auch keine Spielentscheidung  mehr.
So blieb eine Punkteteilung, mit der sich beide Teams und Trainer zu arrangieren wussten. Am nächsten Wochenende  reist der BSV-Tross  gen Norden, wo man gegen Nord Harrislee antreten wird.

Statistik-BSV: Zenner, Szott; Müller (n.e.), Rösike (1), Kallenberg, Kracht (1), Herr (n.e.),Pavlovic (7), Kuodyte(n.e.), Bolze (n.e.), Hopp (2), Nagy (6), Choinowski (3/1), Pester (2), Redder (3)
7-m:                      4:1 / 3:1       
Zeitstrafen:         4 x 2 Min. / 1 x 2 Min.
Zuschauer:         520  
Schiedsrichter:  Susann Kruska,  Sarah Lange    KG:  Ingolf Gutsche,  Madlen Göbel  
Spielverlauf: 0:1 (5.), 2:2 (10.), 7:4 (15.), 10:6 (20.), 14:8 (25.), 14:11 (30.),      16:12 (35.), 18:15 (40.), 18:19 (45.), 20:21 (50.), 22:23 (55.), 24:24


Zurück



Spielplan BSV I

08. Dezember 2018  I  18:00 Uhr

35 : 23

Kurztabelle BSV I

  Pl   Team   Pkt  
  1   Kurpfalz Bären   22:2  
  2   HL Buchholz..   18:0  
  3   TV..   18:4  
  ...  

Stand: 09.12.2018  I  11:51 Uhr Mehr

Partner

Links zu unseren Partnern