Ela Szott mit starker Leistung in der 1.Halbzeit. Foto: Detlev Keller

News

Leider keine Punkte aus einer „Feuerwerkpartie“ mitgenommen

28. Oktober 2018  I  Spielbericht BSV Sachsen Zwickau 1

Die BSV Frauen mussten sich nach sechzig aufreibenden, kampfbetonten Spielminuten den Hausherrinnen der SG 09 Kirchhof  mit 34:37 (17:19) geschlagen geben.

Am gestrigen Samstagnachmittag standen sich in der  Stadthalle Melsungen zwei  Kontrahenten gegenüber, die etwas gut machen wollten. War es bei den Zwickauerinnen die Heimniederlage gegen Nürtingen, so waren es bei den Gastgeberinnen die Ergebnisse, die dem selbstgesteckten Zielen nicht entsprachen. So entwickelte sich vom Anpfiff an eine Begegnung, die an Leidenschaft keine Wünsche offen ließ.

Den besseren Start hatten die Frauen von Rüdiger Bones.  Nach fünf Minuten lagen die Gäste mit 5:0 vorn, weil BSV-Spielmacherin Petra Nagy und Nadja Bolze zunächst nicht zu stoppen waren. Das rief natürlich sofort seinen gegenüber, Christian Denk, auf den Plan. "Wir waren total angestachelt und wollten zu schnell zu viel", fasste Denk im Nachhinein die Situation zusammen.  Angetrieben von 584 Fans in der Melsunger Stadtsporthalle holte Kirchhof Tor um Tor auf.  Über 4:7, 8:10 und 11:12 (18.), hatten die Gastgeberinnen in nur 13 Minuten den Anschluss gegen die ebenfalls bissig agierenden Zwickauerinnen geschafft. Verschnaufpausen gab es auf beiden Seiten nicht.  Die Abwehr um Petra Nagy und Alisa Pester im Zentrum und Torhüterin Ela Szott , sie zeigte  neun starke Paraden, verhinderten dass die SG 09 zum Ausgleich kam.  Der Halbzeitstand von 17:19 für die Gäste wiederspiegelt dieses hin und her.

So ging es dann nach Wiederanpfiff weiter und blieb eng.  Dabei legten die Zwickauerinnen immer wieder vor, dabei  sorgten Katja Pavlovic, Jenny Choinowski, Naja Bolze, angetrieben von den mitgereisten Fans,  immer wieder für Nadelstiche.  Das steigerte die Wut und den besonders Willen der SG. Der erste Ausgleich  glückte Kirchhof dann in der  (39.) zum 23:23 (39.), und  mit dem 25:23/42. erzwangen sie dann  die erste Führung.  "Wir wollten die zwei Punkte unbedingt in Kirchhof behalten und haben uns alle dementsprechend reingehängt. Wir waren etwas cleverer als der Gegner", sagte SG-Rückraumspielerin Michelle Urbicht nach dem Spiel.  So war es auch weiter Nervensache für beide Teams. Für den BSV trafen besonders Linksaußen Jenny Choinowski (8/1), Nadja Bolze (8)  und trotz kurzer Deckung Katarina Pavlovic (10/4) weiter konstant.  

Die Entscheidung fiel dann durch einen  Doppelschlag  für Kirchhof in der 54./35:32 und 59./37:33, wogegen Zwickau zwei Tore nicht anerkannt wurden. So stand ein 37:34 an der Anzeigetafel was Kirchhof jubeln ließ und Zwickau die Enttäuschung in die Gesichter schrieb. Trainer Bones versuchte nach dem Spiel seine Frauen wieder aufzurichten, richtete dabei auch gleich den Blick nach vorn: „Bringen wir diese Leistung von heute,  in den kommenden Wochen, dann kommen wir zurück und holen die Punkte, die wir brauchen.“ (BSV)

Statistik-BSV:  Zenner, Szott (1); Müller, Rösicke, Kallenberg, Kracht, Herr, Kuodyte,  Pavlovic (10/4), Splechtova, Bolze (7), Hopp, Nagy (4), Choinowski (8/1), Pester, Redder (4)
Zeitstrafen:  Kirchhof    3             BSV  5
7m:                 Kirchhof  7/7            BSV  6/5
Zuschauer:    584
Schiedsrichter:   Jennifer Eckert,  Maria Ludwig





Zurück



Spielplan BSV I

08. Dezember 2018  I  18:00 Uhr

35 : 23

Kurztabelle BSV I

  Pl   Team   Pkt  
  1   Kurpfalz Bären   22:2  
  2   HL Buchholz..   18:0  
  3   TV..   18:4  
  ...  

Stand: 09.12.2018  I  11:51 Uhr Mehr

Partner

Links zu unseren Partnern