News

Leider keine Punkte – aber ein richtiger Schritt

11. Dezember 2016  I  Spielbericht BSV Sachsen Zwickau 1

Zwickau. Die Zweitliga-Handballerinnen des BSV Sachsen Zwickau mussten am Ende gegen die SGH Rosengarten-Buchholz nach einem sehr  intensiven Spiel und großartigem Kampf eine 27:30 (14:15)-Heimniederlage hinnehmen. Erfolgreichste Torjägerinnen für Zwickau waren Monika Odrowska und Silvia Sajbidor mit je sechs Treffern. Bei den Gästen war Evelyn Schulz siebenmal erfolgreich.
 
Die Startfase des Spiels ging an die Gäste, die durch Prior das 0:1 erzielten. Zwar hofften die Zwickauer Fans auf das Sprichwort – wer 1:0 führt, der verliert – leider bewahrheitete sich das für die BSV Frauen nicht. Die Schützlinge von Trainer Steffen Birkner nutzen in der Folge ihre körperliche Überlegenheit zum Ausbau der Führung und in der Zwickauer Halle wurde es ruhiger. Doch was sie dann sahen feuerte die Stimmung wieder an. Der BSV stemmte sich mit voller Energie gegen die routinierten Gäste. Mit Tempo im Angriffsspiel und Schwerstarbeit in der Defensive kämpften sich die Frauen um Silvia Sajbidor Tor um Tor heran. In der 21.Minute erzielte Stefanie Hopp erst den Ausgleich zum 12:12 und 20 Sekunden später die 13:12 Führung. Postwendend trafen Hildebrand und Luschnat zum 13:14 (24.). Jetzt folgte die Auszeit durch Andy Palm, der seiner Truppe Ruhe und Ordnung verordnen wollte, das verfehlte aber seine Wirkung und Rosengarten enteilte wieder auf 13:15. Der Halbzeitstand von 14:15 ließ aber für die 2.Hälfte alles offen.
Diese begann dann mit der Chance zum 15:15 durch einen Strafwurf, leider scheiterte hier Monika Odrowska und Hildebrandt erzielte im direkten Gegenzug das 14:16 (32.) Diese zwei Tore Abstand hatte bis zur 37.Min. (17:19) bestand, ehe Laura Majer der Anschluss gelang. In dieser Phase hätte das Spiel kippen können, Gästetrainer Birkner spürte das und wurde an der Außenlinie sehr aktiv, so dass er sich eine Verwarnung einhandelte. Seine Frauen hatten aber verstanden und legten bis zum 19:23 (43.) und 22:26 (50.) nach. War es das, NEIN – die Gastgeberinnen gaben sich nicht geschlagen, Josephine Hessel traf zum 23:26, die Gäste wirkten jetzt müde und Birkner nahm seine Auszeit (51.).
Die Treffer zum 25:26 erzielten Odrowska und Sajbidor und als Letztere dann das 26:26 (57.) folgen ließ, stand die Halle Kopf. Aber wie es dann oft in solchen Situationen ist, hat der „Tüchtige“ nicht immer das glückliche Ende auf seiner Seite. Mit einem gut geschundenen Strafwurf ging Rosengarten mit 26:27 durch Prior in Front, die Sajbidor im Gegenzug wieder ausglich, aber erneut Prior sofort den Abstand wieder herstellte (58.).  Als dann Laura Majer ihrer Gegenspielerin nicht ausweichen konnte, eine fragliche Strafzeit erhielt und die Gäste aus Belohnung einen Strafwurf bekamen und zum 27:29 (58.). Kurz darauf wurde auch Odrowska auf die Bank geschickt, Prior behielt die Nerven und netzte den 7m ein (59.), damit  war das Spiel entschieden. Das 27:30 war dann nur noch Nebensache.
Die BSV Frauen, die sich sehr viel vorgenommen hatten, ließen die Köpfe hängen, doch der Beifall von den Rängen zeigte ihnen, dass die Fans die Leistung anerkannten und sollte ihnen für die nächsten Spiele Mut machen. Auch wenn nicht alles rund lief hat die Truppe gezeigt, dass sie das Handballspielen nicht verlernt haben, sie aber weiter als Team und am Selbstvertrauen arbeiten müssen, dann kommen auch die Erfolge zurück. (ig)
 
Statistik: Baranowska, Neagoe; Hessel (3), Pester, Kallenberg (1), Kracht (3), Grigore (1), Szary, Hopp (3), Odrowska (6/1), Sajbidor (6/1), Choinowski (1), Majer (3)
Strafwürfe:    BSV  4/2   Rosengarten   7/4       
Zeitstrafen:   BSV:  3      Rosengarten    4   
Zuschauer:   430
Schiedsrichter:  Tolga Karamuk,  Nikos Seliger
Kampfgericht:   Katrin Schäfer, Jens Hanse


Zurück



heute (BSV I)

19. November 2017  I  16:00 Uhr

30 : 23

Kurztabelle BSV I

  Pl   Team   Pkt  
  1   HL Buchholz..   14:2  
  2   Kurpfalz Bären   13:3  
  3   FSG Waiblingen-Korb   11:5  
  ...  

Stand: 19.11.2017  I  11:37 Uhr Mehr

Partner

Links zu unseren Partnern