Foto: Frank Kruczynski

News

Mit Moral und Kampf zum Punktgewinn

09. Oktober 2016  I  Spielbericht BSV Sachsen Zwickau 1

Die Frauen des BSV Sachsen Zwickau haben am Samstagnachmittag  gegen die Trierer „Miezen“ mit dem Schlusspfiff einen verdienten Punktgewinn in der 2. Handball-Bundesliga gefeiert. Wobei dieser praktisch mit dem letzten Aufgebot gelang.
 
Der BSV startete konzentriert in eine sehr körperbetonte Begegnung, in der es von der 1.Minute an zur Sache ging, Durch Tore von Kracht (2), Sajbidor und Szary lag man nach sieben Minuten mit 4:0 und in der 13.Min. mit 7:3 in Front. Dann riss der Spielfaden und die Gäste aus Trier schafften innerhalb von 5 Min. den 8:8 Ausgleich, gingen kurze Zeit darauf in Führung, die sie bis zur Halbzeit auf 13:16 ausbauten. Dieses Zeitfenster war einfach zu klein und hinterließ bei den Gastgeberinnen Spuren, zumal das eigene Spiel an Linie verlor und vor allem das Tempo fehlte um den Gegner entscheidend unter Druck zu setzen.
In der zweiten Spielhälfte merkte man, dass sich die Frauen von Andy Palm einiges vorgenommen hatten, dennoch bis zur 40. Min einem Rückstand hinterherliefen. Mit einem Dreierpack von Jenny Choinowski gelang das 21:21 und durch „Phine“ Hessel gleich danach die 22:21 Führung. Das rief prompt Cristina Cabeza Gutierrez, die Trierer Trainerin mit einer Auszeit auf den Plan. Diese trug Früchte und die Miezen gingen wieder (22:23/23:24) in Führung, aber die Zwickauerinnen ließen sich nicht abschütteln und hielten durch Treffer von Szary und Hessel  (24:24) 46.Minute den Anschluss.

Dann wurde es dramatisch, erst eine Zeitstrafe gegen Szary, diese nutzten die Gäste zum 24:26 – Anschluss zur Sajbidor (25:26) – Zeitstrafe gegen die Schützin (3.Strafe/Disqualifikation/49.) – Zeitstrafe gegen Choinowski (49.) – Verwarnung Palm (49.). In doppelter Unterzahl dann der Ausgleich durch „Josy“ Kallenberg – jetzt Zeitstrafe auf der Gegenseite - Auszeit Zwickau – danach 2x Führungstreffer durch Szary zum 28:27 (53.). Jetzt schien sich das Spiel auf die Seite der  Gäste zu neigen, 29:31 (59.). Doch die BSV Frauen rissen sich zusammen und stemmten sich als Team gegen eine Niederlage. Durch  Conrad und Szary schaffte man  zweimal den Anschluss und hatte durch zwei erfolgreiche Torhüterparaden 30 Sek. vor Ultimo Ballbesitz und damit doch noch die Chance zum Ausgleich.

Trainer Palm nahm seine letzte Auszeit (59:31) und schwörte seine Truppe noch einmal ein, das Gleiche auf der anderen Seite. Die Uhr tickte herunter, dann Pfiff und Freiwurfentscheidung für Zwickau (59:58). Wer übernahm jetzt Verantwortung, es konnte nur die wurfkräftige Sandra Szary sein, die Mitspielerinne stellten den Schirm – Wurf – Tor – unbändiger Jubel auf, neben dem Parkett und den Zuschauerrängen. Das sah natürlich das Team aus Trier etwas anders.

Am Ende war es ein verdienter Punktgewinn für die Gastgeberinnen. Hatten sie doch diesen in den letzten zehn Spielminuten ohne eigentliche Führungsspielerinnen erkämpft. Erst der verletzungsbedingte Ausfall von Odrowska (Handverletzung, musste ins Krankenhaus gebracht werden), dann die Disqualifikation von Sajbidor, führten praktisch dazu, das Palm in dieser kritischen Phase die 16 jährige Chantal Meschkat  ins Spiel bringen musste und andere Spielerinnen auf ungelernten Positionen ran mussten und das mit viel Einsatz meisterten.

In der Endabrechnung dieses Spieltages schaffte der BSV mit diesem Punktgewinn den Sprung auf den 5. Tabellenplatz, den man am kommenden Samstag, im Heimspiel gegen den TuS Lintfort gern festigen möchte – Anspiel 17.00 Uhr in Neuplanitz.
Statistik: Baranowska, Neagoe, Klimiuk; Hessel (2/1), Pester, Kallenberg (1), Kracht (4), Grigore, Meschkat, Szary (8), Odrowska (3), Sajbidor (6/2), Choinowski (6), Conrad (1)
Strafwürfe: BSV  3/3    Trier 5/5             Zeitstrafen:  BSV  6   Trier  3     Zuschauer:     430
Schiedsrichter:  Fabian Friedel, Rick Herrmann Kampfgericht: Anne Kinder Carsten Reichmann 


Zurück



Spielplan BSV I

19. November 2017  I  16:00 Uhr

30 : 23

Kurztabelle BSV I

  Pl   Team   Pkt  
  1   HL Buchholz..   14:2  
  2   Kurpfalz Bären   13:3  
  3   FSG Waiblingen-Korb   11:5  
  ...  

Stand: 20.11.2017  I  11:40 Uhr Mehr

Partner

Links zu unseren Partnern