Foto: Lars Radecker

News

Sieg im Ost-Derby mit einer Silvia Sajbidor als Lenkerin und Vollstreckerin

18. September 2016  I  Spielbericht BSV Sachsen Zwickau 1

Samstagabend - 18.30 Uhr Abpfiff des Ost-Derby - Jubel auf dem Parkett und bei den über 500 Fans auf den Rängen. Zwickau erkämpft sich diesen Sieg mit einer geschlossenen Teamleistung und einer  treffsicheren Silvia Sajbidor.

Die Rahmenbedingungen für einen schönen Handballabend waren gegeben. Zwei motivierte Mannschaften und eine gut gefüllte Halle. Beide Trainer hatten ihre Teams jeweils gut eingestellt, so konnte man gespannt sein wer seine „Marschrichtung“ besser auf die Platte bringen würde.
Die BSV-Frauen starteten mit viel Tempo in die Begegnung, legten so schnell zwei Tore durch Stefanie Hopp und Silvia Sajbidor vor. Doch Helena Mikkelsen zeichnete für einen ebenso schnellen Ausgleich zum 2:2 verantwortlich. Mit einem ähnlichen Spiel- und Torverlauf ging das Spiel über die gesamten 60 Minuten weiter. Das Team von Andy Palm legte immer vor, geriet  im gesamten Spielverlauf nicht einmal ins Hintertreffen, doch die kampfstarken Gäste fanden immer wieder Lücken in der Zwickauer Abwehr um den Anschluss zu halten. Dabei war Eileen Uhlig die erfolgreichste Werferin auf Seiten der Hallenserinnen, zeigte besonders ihre Nervenstärke vom Punkt und aus dem Rückraum. Es war eine sehr intensiv geführte Partie, eben ein Derby, wobei sich beide Seiten nichts schenkten, aber die Fairness immer gewahrt wurde.
In den Zwickauer Reihen merkte man den NEUEN, aber auch anderen jungen Spielerinnen die Nervosität einer solchen Begegnung an. Wollte man doch die beiden Heimspiele zum Saisonstart möglichst gewinnen um nicht gleich unter Druck zu geraten. Beim Sieg gegen Nürtingen hatte man noch einige Dinge ausgemacht, die man unbedingt abstellen wollte. Nicht alles gelang, zu oft war noch Sand im Getriebe. Umso wichtiger ist es in solchen Situationen, dass erfahrene Spielerinnen das Spiel an sich reißen und somit den Mitspielerinnen Sicherheit geben. Das war an diesem Tag Silvia Sajbidor, sie führte Regie, setzte die Nebenleute klug in Szene und war eine sichere Vollstreckerin. Obwohl Halles Trainer Jörgen Gluver, sein Team in der Spielvorbereitung auf sie besonders eingestellt hatte, fand sie immer wieder den Weg zum erfolgreichen Torwurf.  Alle BSV-Spielerinnen zeigten Einsatz und Kampfgeist bis zum Schlusspfiff, wichtig war besonders, dass sie das Tempo immer hoch halten konnten, somit den Hallenserinnen keine Verschnaufpause gönnten und diese immer wieder zu Fehlern und nicht kontrollierten Würfen zwangen.
Ein Erfolg des Teams, auf dem sich aufbauen lässt, allerdings kein Ruhekissen sein darf. Am nächsten Samstag muss man nun zum ersten Auswärtsspiel, zur HSG Bensheim-Auerbach fahren. Das Team von Neutrainerin Heike Ahlgrimm,  ist ebenfalls mit zwei Siegen in die Saison gestartet. Wünschen wir Trainerteam und Mannschaft viel Erfolg.

Statistik: Baranowska, Neagoe; Pester, Kallenberg (3), Kracht (2), Grigore, Szary, Hopp (3), Odrowska (4/1) Sajbidor (12/3), Choinowski (1), Conrad (2), Majer (2),
Strafwürfe:  Zwickau:  5/4  -   Halle   8/6         Zeitstrafen:    Zwickau  4   -   Halle   5  

Schiedsrichter: Alan Schaban, Matthes Westphal  KG: Antje Pflug, Julia Zarakewitz  
Zuschauer:   510




Zurück



Spielplan BSV I

19. November 2017  I  16:00 Uhr

Kurztabelle BSV I

  Pl   Team   Pkt  
  1   Kurpfalz Bären   13:3  
  2   HL Buchholz..   12:2  
  3   FSG Mainz..   10:4  
  ...  

Stand: 18.11.2017  I  12:04 Uhr Mehr

Partner

Links zu unseren Partnern