News

Unbedingter Siegeswille wird belohnt

25. Januar 2016  I  Spielbericht BSV Sachsen Zwickau 1

BSV gewinnt in Nürtingen

Nürtingen. Der BSV Sachsen hat seine Auswärtsstärke erneut eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Eine Woche nach dem 22:20 bei den Vulkan-Ladies Koblenz/Weibern rissen die Zwickauerinnen auch beim 23:22 (7:12)-Erfolg über Nürtingen in der Schlussviertelstunde noch den Sieg aus dem Feuer. "Irgendwann muss das Glück ja wieder mal zurückkommen. Das ganze Pech haben wir in der ersten Halbserie aufgebraucht", erklärt Trainer Karsten Knöfler, dessen Team nach vier Siegen in Folge wieder ein positives Punktekonto (17:15) aufweist.


Nach Wetterbedingten Schwierigkeiten bei der rund sieben stündigen Anreise brauchten unsere Frauen schon eine gewisse Zeit um Körper und Geist  fit zu bekommen. Das war eventuell ein Grund für das stottern des Motors in  der ersten Halbzeit. Die 6:0-Abwehr stand durchgehend gut, doch beim Abschluss haperte es in den ersten dreißig Minuten.
Bis zum 6:6 (12.) fielen die Tore gleichmäßig auf beiden Seiten. Danach setzten sie Gastgeberinnen auf 10:6 (16.) ab.  Dieser Spielstand hatte bis zur 26.Minute bestand.  Am Liveticker dachte man das Spiel sei unterbrochen, aber bis auf Verwarnungen und Timeouts auf beiden Seiten geschah nichts weiter. Danach kam dann wieder etwas Bewegung ins Spiel, leider mehr von Seiten der TG Nürtingen, die bis zur Halbzeit auf 12:7 erhöhte.
Diesem Rückstand sagten die BSV Frauen mit Wiederanpfiff den Kampf an. Mussten zwar immer wieder Rückschläge in Kauf nehmen, gaben aber nicht auf. Bis zum 18:14 (43.) konnte der vier Tore Rückstand nicht verkürzt werden,  war aber präsent und die Bälle schlugen auf beiden Seiten im Tor ein.  Ab diesem Zeitpunkt übernahmen die Gäste immer mehr die Spielregie. Durch vier Tore in Folge durch Conrad, Aleksandraviciute, Hessel und Hopp glich der BSV zum 18:18 (47.) aus. Die folgende Zeitstrafe gegen Zwickau nutze Silvia Szücs für Nürtingen zum 19:18, die aber von Christina Zuber postwendend egalisiert wurde. Josephine Hessel und Stefanie Hopp schickten sofort zwei Tore zum 19:21 (53.) hinterher. Wieder eine Zeitstrafe gegen  die BSV Frauen nutzen die Gastgeberinnen zum Ausgleich von 21:21 (56.). doch die Zwickauerinnen hatten sich jetzt festgebissen und holten das letzte aus sich heraus. Führung Zwickau durch verwandelten 7m durch Daiva Aleksandraviciute – Ausgleich 22:22 (58.). Führung durch Stefanie Hopp 22:23 (58:05), in den restlichen zwei Minuten vergaben erst Nürtingen (59.) und dann Zwickau (60.) je einen Strafwurf. Nürtingen blieben noch 20 Sek., doch Christina Zuber fing den Ball ab und die BSV-Frauen feierten ausgelassen den 4.Sieg in Folge, den Trainer Karsten Knöfler so kommentierte  „Es war zwar kein sehr schönes Spiel, aber der unbedingte Wille zum Sieg war da und ausschlaggebend“.
Der BSV Sachsen bleibt trotz des Sieges auf Rang 10, doch die Konkurrenz im Mittelfeld ist enger zusammengerückt. "Wir haben zwei Punkte mehr Luft nach hinten. Das lässt uns zwar etwas entspannter arbeiten", freut sich der Trainer, weiß aber auch dass die Spannung hoch gehalten werden muss und weiter Punkte Pflicht sind. Die guten Zwickauer Ergebnisse der vergangenen Wochen versprechen für Sonnabend eine volle Halle in Neuplanitz beim Mitteldeutschen-Derby gegen Union Halle-Neustadt (gestern 28:27 gegen HC Rödertal). Karsten Knöfler erwartet ein packendes Duell. "Es zählt nur der Sieg, und wenn es am Ende wieder mit einem Tor ist, wäre mir das auch recht." (tc/bsv)

Statistik:   Baranowska, Neagoe:  Hessel (2/1), (Kallenberg, Kracht, Aleksandraviciute (3/2), Stegert (2), Hopp (4), Pruß, Schneider, Sajbidor (1), Choinowski (2), Conrad (3), Majer (2),  Zuber (4)
Zeitstrafen:  TG Nürtingen    1                   BSV  2
Strafwürfe:   TG Nürtingen  3/2                BSV  4/3
Schiedsrichter:  Philipp Dinges,  Daniel Kirsch    Kampfgericht:  Frank Erwerle,  Michael Frick
Zuschauer:  350




Zurück



Spielplan BSV I

19. November 2017  I  16:00 Uhr

Kurztabelle BSV I

  Pl   Team   Pkt  
  1   Kurpfalz Bären   13:3  
  2   HL Buchholz..   12:2  
  3   FSG Mainz..   10:4  
  ...  

Stand: 18.11.2017  I  00:04 Uhr Mehr

Partner

Links zu unseren Partnern