News

BSV II gewinnt in Chemnitz

01. Dezember 2014  I  Spielbericht BSV Sachsen Zwickau 2

Trainerin Filip trotz Sieg mit Abwehrleistung unzufrieden

Der BSV Sachsen Zwickau II hat auch sein neuntes Spiel in der Sachsenliga gewonnen – und das deutlich. Mit 44:26 (24:10) bezwang die Mannschaft am Sonntag auswärts die SG HV Chemnitz II und bleibt damit weiter ohne Verlustpunkte an der Tabellenspitze. Beste Werferin war die Rückraumspielerinnen Isabel Stegert, Josephine Hessel und Celine Ebert mit je sieben Toren.

Trotz des Kantersieges in Chemnitz übte Daniela Filip nach der Partie Kritik. Vor allem die Abwehrleistung ihres Teams in der zweiten Halbzeit war ganz und gar nicht nach dem Geschmack der 45-jährigen BSV-Trainerin. „Was wir in der zweiten Hälfte hinten gezeigt haben, das geht gar nicht“, sagte Filip. Weniger diskutabel war zunächst die erste Halbzeit, in der die Zwickauerinnen schnell die Führung übernahmen und über die Zwischenstände 4:1, 12:5 und 16:6 gerade mal 17 Minuten benötigten, um einen 10-Tore-Vorsprung herzustellen. Gegen die Tempogegenstöße des BSV fanden die Gastgeberinnen wenig Mittel. Aus dem Rückraum sorgten neben Kapitänin Isabel Stegert insbesondere Josephine Hessel und Celine Ebert für Druck und Torgefahr. Mit Josepha Kallenberg und Stefanie Hopp schickte Filip zu Beginn gleich zwei agile Kreisläuferinnen auf das Parkett – auch dies eine Maßnahme, die sich auszahlte.

Filip bemängelt „Inkonsequenz in der Abwehr“
Mit dem Halbzeitstand von 24:10 war die Partie faktisch bereits entschieden. Dennoch wollte der BSV sein Spiel aus den ersten 30 Minuten zielstrebig fortsetzen. Allein der Verlauf auf dem Parkett sah anders aus: Die Chemnitzerinnen hielten den Abstand aus der Pause zumindest konstant und konnten gar einige Tore gut machen. Ballverluste im Zwickauer Spielaufbau nutzte die SG oft zu Gegenstößen, bei denen die BSV-Defensive nicht gut aussah. „Es geht weniger um das Ergebnis, als um unsere Inkonsequenz in der Abwehr, die wir heute gezeigt haben“, so Filip, die sich über die 16 Gegentore in Halbzeit zwei sichtlich ärgerte. „Wir üben das im Training immer wieder, daher kann ich das nicht nachvollziehen.“ Immerhin zog Filips Team wenige Minuten vor dem Schluss nochmal die Zügel an und legte einen 7:1-Lauf hin.


Die Chemnitzerinnen rutschen durch die Niederlage auf den vorletzten Tabellenplatz in der Sachsenliga, während der BSV seine Spitzenposition weiter festigt und gelassen in das letzte Spiel des Jahres gehen kann. Das findet am 13. Dezember gegen den VfL Waldheim 54 statt. 

 

BSV II: Nater, Flemming, Kallenberg (6), Stegert (7/2), Hessel (7/2), Aßmann (3), Ebert (7), Majer (4), Stiller (2), Thieme (1), Lina Hupfer (5), Hopp (2)




Zurück



Spielplan BSV I

19. November 2017  I  16:00 Uhr

30 : 23

Kurztabelle BSV I

  Pl   Team   Pkt  
  1   HL Buchholz..   14:2  
  2   Kurpfalz Bären   13:3  
  3   FSG Waiblingen-Korb   11:5  
  ...  

Stand: 20.11.2017  I  11:40 Uhr Mehr

Partner

Links zu unseren Partnern