Ihr starkes Comeback hat nichts genützt: Annika List erzielte 8 Tore gegen Neckarsulm. / Foto: Bert Harzer

News

Schmerzvolle Pleite beim Tabellenführer

23. November 2014  I  Spielbericht BSV Sachsen Zwickau 1

BSV verliert deutlich in Neckarsulm – Theresa Loll droht längerer Ausfall

Beim Tabellenführer Neckarsulmer SU mussten die Handballfrauen des BSV Sachsen Zwickau am Samstagabend eine herbe 35:24-Niederlage (14:11) einstecken. Während die Gastgeberinnen in der zweiten Halbzeit wie entfesselt aufliefen, fanden die Zwickauerinnen nie zu ihrem Spiel. Fataler als das Ergebnis waren für die Truppe von Jiři Tancoš aber die Verletzungen von Hana Martinkova und Theresa Loll während des Spiels. Das überzeugende Comeback von Annika List, die mit acht Toren beste BSV-Schützin war, verkam dabei zur Randnotiz.

Tancoš: „Es hatte nichts mehr geklappt“
Das bislang schlechteste Spiel des BSV in dieser Saison hinterließ auch beim Trainerstab Spuren. „In der ersten Viertelstunde waren wir noch auf Augenhöhe. Aber was dann passiert ist, lässt sich nur schwer erklären“, sagte ein ernüchterter Jiři Tancoš nach der Partie. In der 17. Minute sorgte Annika List, die drei Wochen nach ihrem Nasenbeinbruch wieder auf dem Parkett stand, noch für den 7:6-Anschlusstreffer. Danach setzten sich die Gastgeberinnen Schritt für Schritt von den Sachsen ab. Vor allem die beiden Rückraumspielerinnen Louisa Wolf und Alena Vojtiskova sowie Linksaußen Hannah Breitinger lieferten eine überragende Partie ab. „Wir wollten den Rückstand schnell aufholen und haben dabei Fehler gemacht“, analysierte Co-Trainer Volkmar Sesselmann. „Es war dann eine Kopffrage, dass wir nicht nochmal den Schalter gefunden haben um an Neckarsulm heranzukommen.“

Ein Doppelschlag von Annika List kurz vor der Halbzeit zum 14:11 schürte noch einmal Hoffnung im BSV-Lager. Spätestens zehn Minuten nach Beginn der zweiten Hälfte zerschlug sich aber auch diese, als Neckarsulms Vojtiskova mit dem 20:15 den erneuten Lauf ihres Teams einleitete. Über die Stationen 23:15, 30:20 und 35:22 baute die Mannschaft von Coach Emir Hadzimuhamedovic ihren Vorsprung auf bis zu 13 Tore aus und verschaffte den Gästen damit ein regelrechtes Debakel. Sämtliche Maßnahmen des Trainerstabs, wie die zwischenzeitliche Umstellung auf Manndeckung, brachten keinen Erfolg. Die beiden Schlusstreffer von Petra Starček und Stefanie Pruß zum Endstand konnten die Auswärtspleite kaum mildern. Neben Annika List zeigte auf Zwickauer Seite einzig noch Daiva Aleksandraviciute Normalform. „In der zweiten Hälfte hat bei uns schlicht nichts mehr geklappt“, konstatierte Tancoš.

Martinkova mit Prellung – Loll droht längerer Ausfall
Noch schmerzhafter als die „Klatsche“ beim Tabellenführer, durch die der BSV in der Tabelle auf Rang vier rutscht, waren allerdings die Verletzungen von Hana Martinkova und Theresa Loll. Martinkova bekam in der ersten Halbzeit einen Stoß in den Brustkorb und zog sich dabei eine schwere Prellung zu. Loll blieb nach einem Zusammenprall mit einer Gegenspielerin in der zweiten Halbzeit schmerzverzerrt am Boden liegen und wurde noch in der Halle vom anwesenden Ärzteteam behandelt. Beide BSV-Spielerinnen wurden anschließend ins Krankenhaus gebracht. Eine genaue Diagnose zu Theresa Lolls Verletzung soll in den kommenden Tagen ein MRT-Befund klären. Ihr droht ein längerer Ausfall. Im Angesicht der beiden Verletzungen war das Ergebnis für Jiři Tancoš nach dem Spiel fast schon Nebensache. „Das Ergebnis tut weh. Wichtig ist aber vor allem, dass beide Spielerinnen wieder fit werden“, so der 42-Jährige.

BSV: Kurzke, Neagoe; Starček (7/3), Aleksandraviciute (4), Kracht (1), Loll, Stein, Martinkova (2), Hopp, Pruß (1), Bachrata, Choinowski (1), List (8/2)


Zurück



Spielplan BSV I

19. November 2017  I  16:00 Uhr

30 : 23

Kurztabelle BSV I

  Pl   Team   Pkt  
  1   HL Buchholz..   14:2  
  2   Kurpfalz Bären   13:3  
  3   FSG Waiblingen-Korb   11:5  
  ...  

Stand: 20.11.2017  I  11:40 Uhr Mehr

Partner

Links zu unseren Partnern