News

BSV Sachsen Zwickau mit erneuter Auswärtsniederlage

22. Februar 2015  I  Spielbericht BSV Sachsen Zwickau 1

Zwickauerinnen unterliegen Bensheim/Auerbach mit 28:23
Am Samstag unterlag das Team von BSV-Trainerin Daniela Filip beim Tabellenfünften, HSG Bensheim/Auerbach 28:23. Über die gesamte Spielzeit liefen die Zwickauerinnen einem Rückstand hinterher, den sie vor allem aufgrund einer schwachen Angriffsleistung nie aufzuholen vermochten. Beste Zwickauer Werferin war auch diesmal Petra Starcek mit 5/1 Toren. Nach der Niederlage befindet sich der BSV weiterhin auf Tabellenrang vier, der Vorsprung auf den Verfolger aus Bensheim beträgt nun allerdings nur noch einen Zähler.

BSV offenbart Angriffsschwäche
Zu Beginn der Partie gegen die HSG Bensheim/Auerbach gelang den Zwickauerinnen beim 2:2 und 3:3 zwar zweimal der Ausgleich, doch im weiteren Spielverlauf lag der BSV stets im Hintertreffen. Zwar gelang es Daniela Filips Team in der ersten Hälfte den Rückstand gering zu halten, doch vor allem durch die Zwickauer Angriffsschwäche verbaute man sich stets die Chance, mit der HSG gleich zu ziehen. „Wir haben im Angriff einfach undiszipliniert und unkonzentriert agiert. Durch unnötige Würfe und unüberlegte Aktionen haben wir es uns selbst schwer gemacht.“, befand BSV-Trainerin Daniela Filip nach der Partie. Im Gegenzug überzeugte Bensheim mit durchdachten Angriffsaktionen und konnte sich so bereits zur Halbzeit einen kleinen Vorsprung erspielen. Beim Stand von 13:10 wurden die Seiten gewechselt. Die Zwickauerinnen wahrten sich demnach bis dato die Chancen auf einen Punktgewinn.

Daniela Filip: „23 Tore sind einfach zu wenig“
Doch auch nach der Halbzeitpause kam der BSV-Angriffsmotor nicht richtig in Fahrt. Das Team um Kapitän Claudia Stein tat sich weiterhin schwer. Konnten die Zwickauerinnen in den letzten Partien noch ihre Stärke, das schnelle Spiel über Konter und zweite Welle ausspielen, war davon in dieser Partie so gut wie gar nichts zu sehen. Am mangelnden Willen und der Einsatzbereitschaft des Teams lag es nicht, es mühte sich auch in der zweiten Hälfte stets den Anschluss an die Gastgeberinnen zu wahren. Noch in der 40. Spielminute lag der BSV beim Stand von 19:17 in Reichweite der HSG. Von da konnte sich Bensheim allerdings immer weiter absetzen und die Zwickauerinnen gerieten zeitweise mit bis zu sieben Toren ins Hintertreffen. „28 Gegentore gegen einen Gegner wie Bensheim kann man sicherlich vertreten, aber mit nur 23 geworfenen Toren hat man es in dieser Liga sehr schwer. Das ist einfach zu wenig.“, haderte Filip mit der Angriffsschwäche ihres Teams. 
Am Ende steht mit der 28:23-Niederlage die vierte Niederlage des Jahres zu Buche. Am kommenden Wochenende heißt der Zwickauer Gegner TSV Travemünde. Gegen den Tabellenvorletzten ist ein BSV-Sieg Pflicht. Daniela Filip gab bereits die Marschroute für die Partie gegen Travemünde aus: „Ich erwarte von meiner Mannschaft Handball mit Kopf. Die Spielerinnen müssen erkennen wann das Tempo aus dem Spiel genommen werden muss oder sich eine aussichtsreiche Wurfposition aufzeigt.“ (jr)

BSV: Kurzke; Neagoe; Hessel 1; Starcek 5/1; Aleksandraviciute; Kallenberg; Kracht 3; Stein; Martinkova 4; Hopp 1; Pruß 1; Bachrata 3; Choinowski 4; Majer 1


Zurück



Spielplan BSV I

19. November 2017  I  16:00 Uhr

30 : 23

Kurztabelle BSV I

  Pl   Team   Pkt  
  1   HL Buchholz..   14:2  
  2   Kurpfalz Bären   13:3  
  3   FSG Waiblingen-Korb   11:5  
  ...  

Stand: 20.11.2017  I  11:40 Uhr Mehr

Partner

Links zu unseren Partnern