Claudia Stein in Aktion beim Heimsieg gegen Ober-Eschbach / Foto: Ralph Köhler, pro-picture

News

BSV setzt Serie in 2. Bundesliga fort

17. November 2013  I  Spielbericht BSV Sachsen Zwickau 1

Mannschaft von Norman Rentsch bleibt auch im siebten Spiel ungeschlagen

 

Der BSV Sachsen Zwickau bleibt in der 2. Handballbundesliga weiter ungeschlagen. Am Samstagabend gewann die Mannschaft zuhause gegen die TSG Ober-Eschbach mit 32:24 (17:12) und verteidigte damit ihren dritten Tabellenpatz. Nachdem die Gastgeberinnen zwischenzeitlich mit bis zu acht Toren in Führung lagen, kam der Gegner aus Hessen zehn Minuten vor dem Ende noch einmal auf 25:22 heran. Mit einer starken Schlussphase, an der Zwickaus Silvia Bachrata mit fünf Toren entscheidend beteiligt war, sicherte sich der BSV zwei Punkte.

BSV übernimmt früh die Führung

Anders als im Heimspiel gegen Halle-Neustadt wollte das Team um Claudia Stein von Beginn an das Zepter übernehmen und vor über 700 Zuschauern in der Sporthalle Neuplanitz seine Favoritenrolle gegen Ober-Eschbach bestätigen. Das 6:2 (7. Minute) durch einen Siebenmeter von Jenny Choinowski markierte auch gleich die Strategie von Norman Rentsch auf der Anzeigentafel. „Wir haben uns vorgenommen, selbstbewusst und stark in diese Partie zu gehen, um sofort die Führung zu übernehmen“, so der BSV-Trainer. Ein Vorhaben, das seine Spiele-rinnen erfolgreich umsetzten. Bis zur Halbzeit hielten die Zwickauerinnen ihren Gegner konstant mit fünf Toren auf Abstand. Für Gästetrainer Andreas Klotz kam neben dem krankheitsbedingten Ausfall seiner besten Torschützin Juliane Wittkopf erschwerend hinzu, dass seine Truppe bereits in der zwölften Minute auf ihre Keeperin Petra Diener verzichten musste. Die 33-Jährige erhielt nach einem Zusammenstoß mit Jenny Choinowski die rote Karte, ihre Torhüterkollegin Sarah Harnisch musste von da an durchspielen.

Silvia Bachrata mit fünf Toren in der Schlussphase

In der zweiten Hälfte baute der BSV seinen Vorsprung auf bis zu acht Tore aus. Das 25:17 (43.) durch Petra Starček, die nach ihrer Sprunggelenkverletzung wieder auf dem Parkett stand, schien bereits die Vorentscheidung gewesen zu sein. Doch ein 5:0-Lauf der Gäste brachte Ober-Eschbach tatsächlich auf drei Tore heran. Vor allem die TSG-Akteure Stefanie Schriever und Petronela Kovacikova bereiteten der Zwickauer Abwehr in dieser Phase Probleme. Aus der Hand nehmen ließ sich die Heimmannschaft die Partie aber nicht. In den letzten zehn Minuten agierte der BSV noch einmal konsequent in der Abwehr und suchte über schnelles Konterspiel erfolgreich den Torabschluss. Dabei stach vor allem Silvia Bachrata hervor. Fünf Treffer erzielte die 25-jährige Slowakin in diesem entscheidenden Spielabschnitt. Auch das 32:24-Endresultat besorgte sie zwei Sekunden vor der Schlusssirene. Zur besten Schützin der Begegnung avancierte allerdings Jenny Choinowski mit zehn Toren.

„Heute haben wir nach einer sicheren Führung ein paar Gänge heruntergeschaltet. Aber das war durchaus bewusst so gemacht“, sagte Norman Rentsch. „Wir müssen uns auch mal so ein Spiel erlauben, um etwas Kraft zu sparen. Bei 30 Saisonspielen immer ans Limit zu gehen ist sehr schwer.“ Seine Kräfte wird der BSV in den nächsten Wochen brauchen: Bereits am kommenden Samstag muss das Team auswärts beim 1. FSV Mainz 05 ran. Seinen Tabellenplatz hat Zwickau mit dem Heimsieg gegen Ober-Eschbach erst einmal verteidigt. Mit 12:2 Punkten rangieren die Muldestädter nun auf Platz 3, punktgleich hinter den Füchsen Berlin und Borussia Dortmund. 


BSV Sachsen Zwickau:

Neagoe, Splinter; Starček (2/1), Aleksandraviciute, Kallenberg (1), Hupfer, Stein (5), Pruß (3),Bachrata (7/1), Choinowski (10/3), List (3), Zuber (1)

 

 

zur Bildergalerie

Hallenheft




Zurück



Spielplan BSV I

19. November 2017  I  16:00 Uhr

30 : 23

Kurztabelle BSV I

  Pl   Team   Pkt  
  1   HL Buchholz..   14:2  
  2   Kurpfalz Bären   13:3  
  3   FSG Waiblingen-Korb   11:5  
  ...  

Stand: 20.11.2017  I  11:40 Uhr Mehr

Partner

Links zu unseren Partnern