Manuela Splinter pariert im Spiel gegen Neckarsulm / Foto: Ralph Köhler; propicture

News

Erster Sieg im neuen Jahr für BSV-Damen

02. Februar 2014  I  Spielbericht BSV Sachsen Zwickau 1

Zwickauerinnen zuhause weiterhin ungeschlagen

Der BSV Sachsen Zwickau hat in der 2. Handballbundesliga seinen ersten Sieg im neuen Jahr eingefahren. Am Samstagabend gewann die Mannschaft von Trainer Norman Rentsch in eigener Halle mit 33:27 (19:13) gegen die Neckarsulmer Sport-Union. Zuletzt musste das Team drei Auswärtsniederlagen hinnehmen. In der Sporthalle Neuplanitz bleiben die Zwickauerinnen allerdings auch im siebenten Heimspiel ungeschlagen. Durch den Doppelpunktgewinn bleiben die Zwickauerinnen weiter im Spitzenquartett der Liga.

Gastgeberinnen dominieren das Spiel von Beginn an

Nach drei Niederlagen in Folge zu Jahresbeginn war die Marschroute für das erste Heimspiel des Jahres klar. Ein Sieg musste her, damit die Mannschaft um Kapitän Claudia Stein die kommenden  Aufgaben gegen den HC Rödertal und den TV Nellingen mit neuem Selbstbewusstsein antreten kann. Von Verunsicherung aufgrund des kürzlich bekannt gegebenen Wechsels von Trainer Norman Rentsch zum Saisonende war auf Zwickauer Seite zu keinem Zeitpunkt etwas zu spüren. Von Beginn an dominierten die Gastgeberinnen die Partie. Nachdem Silvia Bachrata in der dritten Minute das 1:0 für die Zwickauerinnen erzielte, baute die Mannschaft bis zur sechsten Minute ihren Vorsprung auf ein 4:0 aus. Den Grund für das souveräne Auftreten sah Norman Rentsch vor allem in der Disziplin, die sein Team an auf dem Parkett zeigte: „Mir hat gefallen wie die Mädels taktische Vorgaben umgesetzt haben. Wir haben mit Kopf gespielt und gewartet bis sich eine gute Torchance ergibt.“

Rote Karte gegen Neckarsulms Torhüterin Schneider

Auch in der Abwehr zeigte der BSV eine willensstarke Leistung, die den Neckarsulmerinnen kaum aussichtsreiche Wurfchancen ermöglichte. Manuela Splinter im Tor brillierte mit zahlreichen Paraden und verhalf ihrem Team somit zu schnellen Gegenstößen. Beim Stand von 11:6 in der 19. Minute setzte zum wiederholten Male Jenny Choinowski zum Konter an. Allerdings stand ihr auf der gegnerischen Seite am Neun-Meter-Kreis Neckarsulms Torhüterin Celia Schneider im Weg. Folgerichtig bekam Schneider nach dem Zusammenprall die rote Karte. Von nun an hütete die zwanzigjährige Hanna Kümmerlen das Tor der Gäste. Neckarsulm schien von der Disqualifikation gegen Schneider verunsichert und die Gastgeberinnen nutzten diese Phase, um sich zur Halbzeit bereits einen komfortablen 19:13-Vorsprung zu erarbeiten.

Trainer Norman Rentsch: „Bin heute sehr zufrieden“

Auch in der zweiten Hälfte setzten die Zwickauerinnen ihren souveränen Auftritt gegen die derzeit achtplatzierten Baden-Württembergerinnen fort. Manuela Splinter lief nun zur Hochform auf und vernagelte ihr Tor regelrecht. Gestärkt von Splinters Paraden, bauten die Zwickauerinnen ihren Vorsprung nun Tor um Tor aus. In den letzten zehn Minuten ließen die Gastgeberinnen die Zügel zwar etwas lockerer, doch am Doppelpunktgewinn änderte dies nichts mehr. Den Schlusspunkt der Partie setzte Neckarsulms Hannah Breitinger, die nach abgelaufener Spielzeit per Siebenmeter zum 33:27 einnetzte. „Ich hätte mir zwar gewünscht, dass wir das Ergebnis am Ende noch etwas deutlicher gestalten können, aber insgesamt bin ich mit dem Auftreten meiner Mannschaft heute sehr zufrieden“, so Norman Rentsch. Durch den Sieg bleibt der BSV Sachsen Zwickau weiter auf Rang vier der Tabelle, nur einen Punkt hinter dem Drittplatzierten Borussia Dortmund.


BSV Sachsen Zwickau:

Neagoe, Splinter; Starček (5), Aleksandraviciute (3), Kallenberg ( 4), Stein (5), Bachrata (4), Choinowski (4), List (7/3), Zuber (1)


Zurück



Spielplan BSV I

19. November 2017  I  16:00 Uhr

Kurztabelle BSV I

  Pl   Team   Pkt  
  1   Kurpfalz Bären   13:3  
  2   HL Buchholz..   12:2  
  3   FSG Mainz..   10:4  
  ...  

Stand: 18.11.2017  I  00:04 Uhr Mehr

Partner

Links zu unseren Partnern