Daiva Aleksandraviciute Heimspiel gegen Nellingen / Foto: Ralph Köhler; propicture

News

Zwickau setzt Heimserie in 2. Bundesliga fort

16. Februar 2014  I  Spielbericht BSV Sachsen Zwickau 1

BSV-Frauen genügt gute erste Halbzeit zum Sieg über TV Nellingen

Der BSV Sachsen Zwickau hat am frühen Samstagabend sein Heimspiel gegen den TV Nellingen mit 28:23 (17:8) gewonnen. Gegen die Schwaben gingen die Gastgeberinnen früh in Führung und bauten diese bereits in der ersten Halbzeit auf neun Tore aus. In der zweiten Hälfte konnten die Gäste etwas Ergebniskosmetik betreiben, der Sieg des BSV geriet jedoch nie in Gefahr. Erfolgreichste Schützin der Partie war einmal mehr Jenny Choinowski mit zehn Treffern. Durch den Doppelpunktgewinn bleiben die Zwickauerinnen zuhause weiter ungeschlagen und verteidigen zudem ihren dritten Tabellenplatz.

Starke BSV-Abwehr verriegelt BSV-Tor in Halbzeit eins

Die 640 Zuschauer in der Sporthalle Neuplanitz bekamen im achten Heimspiel der Saison zwei ganz unterschiedliche Halbzeiten geboten. Zu Beginn der Partie gab der BSV gleich das Tempo vor und ging durch Tore von Jenny Choinowski, Claudia Stein und Petra Starček mit 3:0 in Führung. Die Antwort der Gäste ließ nicht lange auf sich warten. Mit zwei verwandelten Siebenmetern und einem Feldtor glich Nellingens Daniela Stratmann fast im Alleingang für ihre Farben aus. In der zehnten Minute starteten die Hauherrinnen einen erneuten Ausreißversuch – diesmal erfolgreich. Einen Sonderapplaus bekam dabei das 7:3 (13. Minute), bei dem Daiva Aleksandraviciute mit einem Pass über das komplette Parkett Claudia Stein erreichte und diese dann Gästekeeperin Stefanie Brandl überwand. Nach dem 12:6 sah sich Nellingens Trainer Pascal Morgant erstmals zu einer Auszeit gezwungen. Doch auch danach konnten die Schwaben nur wenig gegen einen starken BSV-Abwehrriegel ausrichten, der zudem eine gute Manuela Splinter hinter sich wusste.

Zähe zweite Hälfte

„Wir haben wie gegen Rödertal tolle 20 Minuten gesehen, wo die Mädels das umgesetzt haben, was wir uns vorgenommen hatten“, sagte Norman Rentsch zur ersten Halbzeit seiner Mannschaft. Ein Lob, das er allerdings nicht für die zweite Hälfte geltend machen konnte, in denen die Zuschauer über weite Strecken auf den guten Zweitligahandball der ersten Halbzeit verzichten mussten. Das 19:11 durch Annika List in der 41. Minute war erst das fünfte Tor nach dem Seitenwechsel. Zähe Angriffsversuche auf beiden Seiten sowie zahlreiche Verwarnungen und Zeitstrafen prägten nun das Geschehen auf dem Parkett. Nur wenige Szenen schlossen an das Niveau der ersten 30 Minuten an wie das 21:12 durch einen abgeschlossenen Konter von Jenny Choinowski, dem eine starke Parade von Manuela Splinter vorausging. Obwohl die Zwickauerinnen zwölf Minuten vor Schluss schon mit zehn Toren vorn lagen, gelang den „Hornets“ noch Ergebniskosmetik. Ernsthaft in Gefahr geriet der Heimsieg des BSV aber nicht mehr.

„Die zweite Halbzeit war nicht das, was wir wollten. Wir müssen nun im Training besprechen, ob das nur an der Kondition liegt oder auch an anderen Dingen“, so Norman Rentsch zur schwachen Vorstellung der zweiten Hälfte. „Gegen Rosengarten am kommenden Wochenende wollen wir die guten 20 Minuten von heute über 60 Minuten zeigen.“ Beste Schützin der Partie war einmal mehr Linksaußen Jenny Choinwoski mit zehn Toren. Durch den Sieg über den TV Nellingen verteidigen die Muldestädterinnen sowohl ihren dritten Tabellenplatz in der 2. Bundesliga als auch ihren Heimnimbus. Denn in der laufenden Spielzeit ist die Mannschaft zuhause noch ungeschlagen. Nach acht Partien in der eigenen Halle stehen sieben Siege und ein Unentschieden zu Buche. 


BSV Sachsen Zwickau: Neagoe, Splinter; Starcek (3/1), Aleksandraviciute (1), Kallenberg, Stein (6), Bachrata (3), Choinowski (10), List (4/2), Zuber (1)


Zurück



Spielplan BSV I

19. November 2017  I  16:00 Uhr

30 : 23

Kurztabelle BSV I

  Pl   Team   Pkt  
  1   HL Buchholz..   14:2  
  2   Kurpfalz Bären   13:3  
  3   FSG Waiblingen-Korb   11:5  
  ...  

Stand: 20.11.2017  I  11:40 Uhr Mehr

Partner

Links zu unseren Partnern