Szene aus dem Lokalderby: Franziska Stolle im Angriff / Foto: Denny Meyer; propicture

News

BSV Sachsen Zwickau II entscheidet Lokalderby für sich

17. März 2014  I  Spielbericht BSV Sachsen Zwickau 2

Deutlicher 36:21-Sieg über SV Chemie Zwickau


Vor über 300 Zuschauern fand am Sonntagnachmittag in der Sporthalle Neuplanitz das Rückspiel zwischen den beiden Zwickauer Sachsenligisten statt. Dabei setzte sich, anders als im Hinspiel, die zweite Mannschaft des BSV Sachsen Zwickau deutlich mit 36:21 gegen seinen Konkurrenten SV Chemie Zwickau durch. Beste Werferin auf BSV-Seite war Elisabeth Aßmann mit insgesamt zwölf Toren. Durch den Sieg zog die Mannschaft in der Tabelle am HC Leipzig III vorbei und befindet sich nun auf Rang zehn.

BSV braucht 20 Minuten um in Fahrt zu kommen
In der gut gefüllten Neuplanitzer Sporthalle entwickelte sich zunächst eine ausgeglichene Partie zwischen den Lokalkonkurrenten. Bis zum 7:7 begegneten sich die Teams auf Augenhöhe, doch spätestens ab der 20. Minute kam der BSV-Motor richtig in Fahrt. Durch Konter konnte sich der BSV nach und nach absetzen. Über die Stationen 11:8 und 15:8 erarbeitete sich das von Roy Grüner und Norman Rentsch betreute Team die 19:11-Halbzeitführung.


Wesentlichen Anteil an der deutlichen Halbzeitführung hatte auch Bundesligaspielerin Stefanie Pruß, die nach dreimonatiger Verletzungspause erstmals wieder auf dem Parkett zu sehen war. Mit der Partie in der Sachsenliga holte sie sich Spielpraxis, bevor sie in der kommenden Woche möglicherweise wieder ins Bundesligageschehen eingreift.

Zuschauer sehen in der zweiten Halbzeit rassiges Derby
In der zweiten Halbzeit ließ die zweite Mannschaft des BSV den Chemikerinnen nun kaum noch eine Chance. Während Chemie sich mit Fehlpässen das Leben selbst schwer machte, bestraften die Spielerinnen des BSV diese eiskalt. Kontinuierlich setzte sich das Team um Elisabeth Aßmann nun ab. Trotz des immer deutlicher werdenden Ergebnisses, entwickelte sich auf dem Parkett eine hart umkämpfte Partie. Insgesamt verteilten die Unparteiischen 16 Zeitstrafen, die eine deutliche Sprache sprechen. Die Spielerinnen des BSV ließen sich von der teilweise hektischen und rau geführten Begegnung jedoch nicht verunsichern und brachten das Spiel souverän zu ende. Wenige Sekunden vor Spielende besiegelte Josy Kallenberg mit ihrem dritten Treffer den 36:21-Endstand.


Roy Grüner, der an der Seitenlinie tatkräftig von Bundesligatrainer Norman Rentsch unterstützt wurde, zeigte sich nach dem Spiel sichtlich erleichtert: „Der Sieg war enorm wichtig für uns. Wir sind von Beginn an mit der nötigen Aggressivität und Anspannung in die Partie gegangen. Alle Spielerinnen haben sich diesen Sieg hart erarbeitet und diesen deshalb auch verdient errungen.“

BSV Sachsen Zwickau II: Nater, Neagoe; Zuber (6), Pruß (5), Ebert (6/2), Stiller, Gehring, Lina Hupfer (2), Franziska Stolle (1), Huber (1), Aßmann (12/6 ), Kallenberg (3), Thieme
 




Zurück



Spielplan BSV I

19. November 2017  I  16:00 Uhr

30 : 23

Kurztabelle BSV I

  Pl   Team   Pkt  
  1   HL Buchholz..   14:2  
  2   Kurpfalz Bären   13:3  
  3   FSG Waiblingen-Korb   11:5  
  ...  

Stand: 20.11.2017  I  11:40 Uhr Mehr

Partner

Links zu unseren Partnern