News

BSv enttäuscht beim Tabellenschlusslicht

16. März 2014  I  Spielbericht BSV Sachsen Zwickau 1

28:27-Niederlage gegen die TSG Ober-Eschbach

Am Samstagabend unterlagen die Handballerinnen des BSV Sachsen Zwickau der TSG Ober-Eschbach mit 28:27 (11:15). Gegen den Tabellenletzten zeigten die Zwickauerinnen eine enttäuschende Leistung und ermöglichten Ober-Eschbach somit den dritten Sieg der laufenden Saison. Nach der Niederlage befindet sich der BSV zwar noch immer auf Tabellenrang vier, verpasste jedoch die Chance, sich weiter an die Aufstiegsränge heranzuarbeiten. Erfolgreichste Zwickauer Schützin war Annika List mit 8 Toren.

BSV spielt Favoritenrolle nicht aus
Als hoher Favorit gingen die Zwickauerinnen in die Partie gegen die TSG Ober-Eschbach. Zu sehen war von dieser Rolle die gesamte Spielzeit über allerdings kaum etwas. In der ersten Halbzeit ließen die Muldestädterinnen zwar vereinzelt ihr Können aufblitzen, doch das eigentliche Leistungsvermögen wurde viel zu selten abgerufen. Die Anfangsphase zwischen beiden Mannschaften verlief schleppend und nahezu ausgeglichen. Auf beiden Seiten wurden Flüchtigkeitsfehler produziert und Siebenmeter vergeben. Ab der 20. Minute fand der BSV besser zu seinem Spiel und nutzte nun die Räume, die sich im Angriff durch die offensive Abwehr der Hessinnen boten. Einige Paraden von Magdalena Neagoe, darunter zwei gehaltene Siebenmeter, ermöglichten den Zwickauerinnen schnelle Angriffe und ein stetiges Absetzen von den Gastgeberinnen. Bis zur Halbzeit baute die Mannschaft von Trainer Norman Rentsch ihre Führung auf 11:15 aus.

Mannschaft bricht in zweiter Halbzeit ein
In der zweiten Halbzeit bot sich den Zuschauern ein ähnliches Bild wie bereits in den ersten 30 Minuten. Allerdings schien es, als hätte Trainer-Fuchs „Doc“ Gerlach seiner Mannschaft in der Kabine zu verstehen gegeben, dass die Chance auf den Heimsieg an diesem Tag definitiv gegeben ist. So agierten die Ober-Eschbacherinnen dann auch und wussten die Räume, die durch Unaufmerksamkeiten der Zwickauer Abwehr entstanden, zu nutzen. Auf diese Weise erarbeitete sich die TSG auch zahlreiche Siebenmeter. Trainer Rentsch konnte sich das Abwehrverhalten seiner Mannschaft nach dem Spiel nicht erklären: „Ich verstehe nicht, warum wir uns in der Abwehr so schwer getan haben. Die Dinge, die Ober-Eschbach gespielt hat, haben wir in den Trainingseinheiten eindeutig besprochen und wir waren darauf vorbereitet.“

Doch nicht nur im Abwehrverhalten zeigten die Zwickauerinnen eine unerklärliche Leistung, auch im Angriff lief ab der 40. Minute kaum noch etwas zusammen. Allein fünf verworfene Siebenmeter, ausgeführt von vier verschiedenen Schützinnen, sprechen eine deutliche Sprache. Ein Wendepunkt der Partie war die 53. Minute, als die 50-jährige Mirosl Ritskiavitchius mit ihrem fünften Tor zum 25:24 die erstmalige Führung für Ober-Eschbach erzielte. Die Zwickauerinnen bekamen ihre Nerven in den verbleibenden Spielminuten nicht unter Kontrolle und konnten weder in der Abwehr noch im Angriff ihre vermeintliche Favoritenrolle unter Beweis stellen.

Es folgten zwei weitere verworfene Siebenmeter des BSV, während die inzwischen beflügelt aufspielenden Gastgeberinnen ihre Chancen clever verwandelten. Am Ende stand eine knappe 28:27-Niederlage zu Buche, die Trainer Norman Rentsch sichtlich ernüchtert bewertete: „Der Auftritt meiner Mannschaft ist für mich absolut enttäuschend. Ober-Eschbach hat nichts anderes gemacht, als das, was wir in unserer Vorbereitung besprochen haben. Dennoch wurden die Inhalte weder in der Abwehr noch im Angriff umgesetzt. Ich erwarte in Zukunft vor allem von den Führungsspielerinnen, dass Maßgaben umgesetzt werden.“ 


BSV Sachen Zwickau: Neagoe, Splinter, Starcek, Aleksandravicute (1), Kallenberg, Stein (4), Bachrata (4), Choinowski (5), List (8/2), Zuber (5)


Zurück



heute (BSV I)

19. November 2017  I  16:00 Uhr

30 : 23

Kurztabelle BSV I

  Pl   Team   Pkt  
  1   HL Buchholz..   14:2  
  2   Kurpfalz Bären   13:3  
  3   FSG Waiblingen-Korb   11:5  
  ...  

Stand: 19.11.2017  I  11:37 Uhr Mehr

Partner

Links zu unseren Partnern