Nach der Sachsenmeisterschaft siegte die C-Jugend auch im MHV-Pokal / Foto: Ralph Köhler ; propicture

News

C-Jugend: BSV holt MHV-Meisterschaft

23. Mai 2014  I  Spielbericht Nachwuchs

Die BSV-Nachwuchsabteilung beendet ihre Saison überaus erfolgreich: Die A-Jugend wurde Vizelandesmeister, die C-Jugend triumphierte gar im MHV-Finale.

 

Nach dem vierten Platz beim Cup der Landesmeister in der ersten Maihälfte setzten die Zwickauerinnen noch einen drauf und holten sich am vergangenen Sonntag die Mitteldeutsche Meisterschaft. Der Titel stellt einen der größten Erfolgte des BSV-Nachwuchses in den letzten Jahren dar. Vor zwei Jahren scheiterte der damalige C-Jahrgang noch im Finale. „Eine Riesenverdienst der Mannschaft“, unterstrich Norman Rentsch, der das Team gemeinsam mit Uwe Folda und Heiko Dubiel trainiert. „Es macht unglaublichen Spaß mit den Mädels zu arbeiten. Sie haben sich mit dem Titel selbst belohnt.“

Im Halbfinale bezwang der BSV zunächst Erzrivale HC Leipzig mit einer geschlossenen Teamleistung. Ein Wermutstropfen war die Gehirnerschütterung von Torhüterin Clara Günthel, die danach ins Krankenhaus eingeliefert wurde, später aber mit dem Team zurückfahren konnte. Im Finale gegen die JSpG Halle/Magdeburg/Barleben trumpfte dann ihre Kollegin Charly Zenner groß auf. Nach einer ausgeglichenen ersten Hälfte überrannten die Zwickauerinnen die favorisierten und körperlich überlegenen Gastgeber, die mehrere DHB-Akteurinnen in ihrem Kader hatten. Auf der Basis einer starken Abwehr und der überragenden Charly Zenner im Tor zog die Mannschaft auf 18:11 davon – die Vorentscheidung. Mehr als Ergebniskosmetik blieb dem Gegner danach nicht mehr.

Beim Endresultat von 24:20 rissen Spielerinnen und Anhänger schließlich die Arme nach oben. „Das war richtiger Powerhandball von den Mädels. Besonders freut uns, dass sie auch intelligent und taktisch klug gespielt haben, in manchen Phasen auch das Tempo herausgenommen und Kräfte geschont haben“, so Rentsch, der nach dem Saisonfinale mit dem Bundesligateam auch mit der C-Jugend einen gelungenen Abschied feierte.

A-Jugend scheitert im Siebenmeterschießen

Während die C-Jugend in Halle triumphierte, spielte die A-Jugend im 30 Kilometer entfernten Delitzsch um die Sachsenmeisterschaft. Die Truppe von Roy Grüner wurde dabei aus Spielerinnen der B-Jugend sowie der zweiten Mannschaft zusammengesetzt. Alle Partien gingen über zweimal 15 Minuten. Bereits im Auftaktmatch gegen die Gastgeber waren die BSV-Schützlinge voll gefordert. In dreifacher Unterzahl gelang den Zwickauerinnen in einer hochspannenden Schlussphase der Siegtreffer zum 12:11. Es folgten weitere Siege gegen die MSG Chemnitz-Limbach (30:12) und den USV TU Dresden (16:11).

Im Finale gegen die SG Pirna/Heidenau kämpften sich die Muldestädter nach einer unglücklichen ersten Halbzeit noch einmal heran. Nach der regulären Spielzeit stand es 13:13. In der anschließenden Siebenmeterentscheidung hatte Pirna/Heidenau die besseren Nerven und gewannen denkbar knapp mit 16:15 „Die Mädels waren sehr enttäuscht, aber alle haben eine couragierte Leistung gezeigt“, sagte Roy Grüner. „Am Ende war es weniger eine Frage der sportlichen Wertigkeit, sondern des Nervenkostüms. Aber solche Niederlagen gehören zum Sport nun mal dazu.“ Erfolgreichste BSV-Schützin war Celine Stiller mit 14 Treffern. Isabel Wilhelm wurde zur besten Torhüterin des Turniers ausgezeichnet.




Zurück



Spielplan BSV I

19. November 2017  I  16:00 Uhr

30 : 23

Kurztabelle BSV I

  Pl   Team   Pkt  
  1   HL Buchholz..   14:2  
  2   Kurpfalz Bären   13:3  
  3   FSG Waiblingen-Korb   11:5  
  ...  

Stand: 20.11.2017  I  11:40 Uhr Mehr

Partner

Links zu unseren Partnern