News

Nicht allein Tore entscheiden

24. Januar 2020  I  In der Presse

Freie Presse / von Anika Heber

Der TuS Lintfort sorgte für eine der bisher nur zwei Niederlagen der Zwickauer Zweitliga-Handballerinnen in dieser Saison. In der Vorbereitung aufs Rückspiel am Samstag legte die Mannschaft auch mal den Ball aus der Hand.

Zwickau. Ganz wohl in ihrer Haut fühlte sich Katarina Pavlovic am Mittwoch nicht. Statt auf der Platte ihr Können als Handballerin zu zeigen, sollte sie den Medienvertretern beim Pressecafé des BSV Sachsen Zwickau Rede und Antwort stehen. "Mir fällt es in der Mannschaft deutlich leichter, Deutsch zu reden", erklärte die 24-Jährige fast ein wenig schüchtern beim Termin in den Räumen von Easywerbung in Werdau.

Durch ihren Mittelfußbruch verpasste Pavlovic die komplette Rückrunde der vergangenen Saison - hat sich die junge Kroatin sehr gut zurückgekämpft. Mit 77 Treffern ist sie die bisher erfolgreichste Torschützin des BSV in der aktuellen Spielzeit. Dass sie am Wochenende beim deutlichen 34:26-Heimsieg gegen Spitzenreiter Halle trotzdem nur wenig Einsatzzeit bekam, verunsichert sie nicht: "Wir haben gewonnen, deshalb bin ich zufrieden. Es war die beste Entscheidung vom Trainer, denn bis zum Ende hat alles geklappt." Von der Bank unterstützten Pavlovic und die anderen Mädels ihre Mitspielerinnen über 60 Minuten hinweg lautstark, bejubelten jedes Tor und jede Abwehraktion.
"Ich fand es beeindruckend, dass die Mädels von außen dem Rest so viel Kraft gegeben haben. Für uns ist jede Spielerin wichtig und ich definiere nicht nur über Tore, wer spielt", sagt BSV-Coach Norman Rentsch. Im Heimspiel am Samstag, 17 Uhr gegen Lintfort müsse sich das Ergebnis vom vergangenen Wochenende also nicht unbedingt in der Aufstellung wiederfinden.

Gegen den Tabellenachten wollen die Zwickauerinnen Wiedergutmachung betreiben. Zum Saisonauftakt kassierten sie beim Team aus Nordrhein-Westfalen eine vermeidbare 25:27-Niederlage. "Unser Motor war da noch nicht so angesprungen wie wir das erhofft hatten. Wir waren danach alle unzufrieden mit unserer Leistung", erinnert sich Norman Rentsch. Besonders auf Loes Vandewal (bisher 80 Tore) gelte es zu achten: "Wenn wir ihren Bereich eingrenzen, dann haben wir gute Chancen zu gewinnen." Der Coach baut in der Partie erneut auf die mannschaftliche Geschlossenheit der Zwickauerinnen. Die große Stärke des BSV sei in dieser Saison, dass nicht ein oder zwei Spielerinnen herausragten mit ihren Leistungen. "In der Hinrunde war eigentlich jede mal dafür verantwortlich, dass wir gewonnen haben. Gegen Halle zum Beispiel hätten es alle auf der Platte verdient gehabt, Spielerin des Tages zu werden. Diese Stärke müssen wir noch mehr in die Breite bringen", so Norman Rentsch.

Im Training unter der Woche setzte er für sein Team durchaus andere Schwerpunkte. Am Montag powerte sich die Mannschaft beim Crossfit in der Athletenschmiede Zwickau aus - übrigens ohne ihren Coach: "Der Trainer muss nicht bei der Einheit dabei sein. Die Spielerinnen sollen auch mal was anderes sehen und es ist wichtig, mal den Ball aus der Hand zu legen."


Zurück



Spielplan BSV I

29. Februar 2020  I  17:00 Uhr

Kurztabelle BSV I

  Pl   Team   Pkt  

Stand: 30.06.2019  I  23:59 Uhr Mehr

Partner

Links zu unseren Partnern