News

Zwangspause für BSV-Torhüterin

15. November 2019  I  In der Presse

Erschienen am 15.11.2019  
Anika Heber       

Die Zwickauer Zweitliga-Handballerinnen müssen mehrere Wochen auf Charley Zenner verzichten. Für die Abwehr bedeutet das noch mehr Arbeit.

Zwickau.   Auf einen Zeitraum wollte sich Norman Rentsch am Mittwoch noch nicht festlegen. "Wir hoffen natürlich, dass Charley so schnell wie möglich zurück kommt. Aber ob das noch in diesem Jahr sein wird, kann ich derzeit nicht sagen", erklärte der Trainer des Handball-Zweitligisten BSV Sachsen Zwickau. Der 19-jährigen Torhüterin wurde Anfang der Woche der Blinddarm entfernt. Bereits beim überraschenden Auswärtssieg am vergangenen Wochenende in Buchholz-Rosengarten hatte Zenner gefehlt, da war der Verein noch von einer Magenschleimhautentzündung ausgegangen. "Die OP wurde zwar minimalinvasiv durchgeführt, aber es gibt natürlich Verletzungen an der Bauchmuskulatur. Die müssen richtig verheilen", so Rentsch beim Pressegespräch bei Intersport Gü-Sport in den Zwickau Arcaden
Die Verantwortung im Tor liegt damit in den nächsten Spielen allein auf den Schultern von Ela Szott. Eine Torhüterin aus der zweiten Mannschaft oder der Jugend als Ersatz auf die Bank zu setzen, diese Maßnahme schließt der Coach aktuell aus: "Das Sachsenligateam ist selbst auch rar besetzt auf der Position. Und unsere Nachwuchsspielerinnen sind noch zu jung." Stattdessen nimmt Rentsch die Abwehr in die Verantwortung. Hier gelte es, noch mehr Arbeit zu investieren, um im Optimalfall weniger Würfe zuzulassen.
Die Zusammenarbeit zwischen Torhüterin und Abwehr wird nach Ansicht des Trainers gerade am Samstag im Heimspiel gegen die TG Nürtingen wichtig werden. In der vergangenen Saison verloren die Zwickauerinnen beide Aufeinandertreffen. "Mit Lea Schuhknecht haben sie eine Spielerin in ihren Reihen, die eine richtige Shooterin ist. Dank ihrer Größe und ihrer Wurfhärte sorgt sie für viele einfache Tore aus dem Rückraum. Bis auf elf Meter wollen wir in der Abwehr aber nicht rausgehen. Wir müssen uns was einfallen lassen - im Tor und im Block", sagt Norman Rentsch. Er warnt zudem davor, die Gäste aus Baden-Württemberg zu unterschätzen. Zwar steht Nürtingen als 14. der Tabelle zehn Plätze hinter dem BSV, mit Wuppertal und Freiburg bezwang die Mannschaft zuletzt aber Teams aus dem Mittelfeld.
Mit einem Erfolg wollen sich die Zwickauerinnen weiter im Spitzenfeld der Liga festsetzen. Dafür gelte es, dem Gegner ihr Spiel aufzuzwingen. "Das hat oberste Priorität für uns. Wir haben genügend Qualität im Kader und im System", betont Norman Rentsch. Ob er in der Partie wieder auf Jenny Choinowski setzen kann, entscheidet sich erst kurzfristig. Die Kapitänin hatte sich in der Vorwoche im Training eine Zerrung zugezogen. "Wichtig ist, dass es keine langfristige Verletzung ist. Wir werden mit ihrem Einsatz nichts überstürzen. Isa-Sophia Rösike hat es in Rosengarten super gemacht."


Zurück



heute (BSV I)

14. Dezember 2019  I  18:30 Uhr

Kurztabelle BSV I

  Pl   Team   Pkt  

Stand: 30.06.2019  I  23:59 Uhr Mehr

Partner

Links zu unseren Partnern