News

Ruhige Kapitänin mit Torgarantie

15. Februar 2019  I  In der Presse

Von Monty Gräßler
Nach drei Auswärtssiegen in Folge streben die Zwickauer Zweitliga-Handballerinnen am Samstag den ersten Heimsieg 2019 an. Jenny Choinowski will dabei mit vornweg gehen.

Für emotionale Gefühlsausbrüche ist Jenny Choinowski unter den Anhängern des BSV Sachsen Zwickau nicht unbedingt bekannt. Von daher war ihr Statement bei der Pressekonferenz am Donnerstag in der Sparkasse Zwickau fast schon so etwas wie ein flammender Appell. "Wir wollen die Halle zum Kochen bringen", sagte die 29-Jährige mit Blick aufs Spiel am Samstag, 17 Uhr in der Sporthalle Neuplanitz gegen TuS Lintfort.

Die klare Ansage erklärt sich mit einem Blick auf die Tabelle. Denn gelingt Zwickau die Revanche für die 22:25-Niederlage in der Hinrunde, wächst der Vorsprung auf einen Abstiegsplatz mindestens auf vier Punkte an. Jenny "Joy" Choinowski hatte bei ihrer Ankündigung für Samstag aber wohl auch die jüngste Heimniederlage gegen Herrenberg noch im Hinterkopf, als die Mannschaft vor allem in der ersten Halbzeit enttäuscht hatte. "Noch so ein Spiel dürfen wir nicht anbieten", weiß die Mannschaftskapitänin.
Trainer Norman Rentsch hat aus der Niederlage vor zwei Wochen die Konsequenzen gezogen. "Wir haben im Training das Lächeln zurückgestellt und wollen klare Tugenden herausarbeiten", sagt er. Beim wichtigen Sieg in der Vorwoche in Trier brachte das den erwünschten Erfolg, auch wenn handballerisch noch Luft nach oben war. Jenny Choinowski, die von einer "nicht so angenehmen Trainingswoche" nach dem Herrenberg-Spiel berichtete, ist für Samstag guter Dinge. "Wir haben das Selbstvertrauen zurückgewonnen, aber es wird gegen Lintfort nicht leichter. Nur wenn wir mit Überzeugung rangehen und die taktischen Vorgaben umsetzen, wird auch der Erfolg kommen."

Für Jenny Choinowski, die seit 24 Jahren im Zwickauer Verein Handball spielt und 2007/08 ihr Debüt in der 2. Liga gab, ist der Abstiegskampf in dieser Phase der Saison nichts Neues. "Wir kennen die Situation aus den letzten drei Jahren", sagt die Bürokauffrau, die sich in den Vorjahren das Kapitänsamt jeweils mit einer weiteren Spielerin teilte. In dieser Saison hat sie die Funktion allein inne und kommt mit ihrer ruhigen Art als etwas anderer Typ Kapitän rüber. "Ich bin keine, die auf dem Parkett ausflippt", sagt sie.
Trainer Norman Rentsch erwartet zwar grundsätzlich mehr Emotionen von seinem Team, sieht seine Kapitänin in der Beziehung aber auf einem guten Weg. "Joy hat sich weiter profiliert und findet intern auch mal deutliche Worte. Sie ist in der Mannschaft eine absolute Respektsperson." Das liegt sicher auch daran, dass Jenny Choinowski sportlich nicht wegzudenken ist. Mit aktuell 105 Treffern führt sie klar die Torschützenliste beim BSV an.

Fürs Spiel gegen Lintfort muss Zwickau weiter auf seine derzeit einzige Linkshänderin Fabienne Kracht (erkrankt) verzichten. Dafür steht wie vor 14 Tagen wieder die reaktivierte Christina Zuber bereit. Einen Ersatz für die noch länger ausfallende Katarina Pavlovic wird der Verein offenbar nicht verpflichten. "Die Mädels, die wir da haben, bringen es. Wir haben nicht umsonst dreimal auswärts gewonnen", sagt Trainer Norman Rentsch. Außerdem ist heute Transferschluss.


Zurück



Kurztabelle BSV I

  Pl   Team   Pkt  
  1   HL Buchholz..   51:9  
  2   1. FSV Mainz 05   48:12  
  3   Kurpfalz Bären   47:13  
  ...  

Stand: 24.05.2019  I  23:49 Uhr Mehr

Partner

Links zu unseren Partnern