News

Ehemalige Zwickauer Trainer als begehrte Exportschlager

24. Juli 2017  I  In der Presse

Wer vom BSV Sachsen kommt, wird überall gern genommen, das beweisen die folgenden ehemaligen Trainer des Bundeliga-Teams des BSV

Norman Rentsch wurde im Mai 2011 als Sportlicher Leiter des BSV Sachsen Zwickau verpflichtet. Kurz vor Weihnachten des gleichen Jahres trat er die Nachfolge von Steffen Wohlrab an. Zu Beginn der Saison 2013/14 lag er mit dem BSV lange an der Tabellenspitze und schnupperte am Aufstieg, am Ende wurde Zwickau Fünfter. Für Rentsch ging es dennoch aufwärts. Zum 1. Juli 2014 wechselt er als Cheftrainer zum deutschen Rekordmeister HC Leipzig. Der HCL musste unlängst Insolvenz anmelden und steigt zwangsweise in die 3. Liga ab. Rentsch bleibt dennoch an Bord. Der 37-Jährige will mithelfen, den Fortbestand des Vereins zu sichern.


Daniela Filip kam 2014 vom HC Neustadt/Sebnitz als Sportliche Leiterin des oberen Nachwuchsbereiches zum BSV. Als im Januar 2015 Jiri Tancoš sein Amt niederlegte, übernahm sie neben der zweiten Frauenmannschaft und der B-Jugend auch die "Erste". Im Juni 2015 bat Filip um die vorzeitige Aufhebung ihres Vertrages, um beim damaligen Erstliga-Absteiger Trier anheuern zu können. Fünf Monate nach ihrem Dienstantritt beendete sie die Arbeit bei den "Miezen". Danach war sie anderthalb Jahre beim HSV Marienberg tätig, ehe die 47-Jährige nun die Verantwortung beim ambitionierten Drittligisten Frankfurter HC übernommen hat.

Karsten Knöfler, der aus Ziegelheim (Thüringen) stammt, kam 2015 aus Österreich an die Mulde. Als Trainer des SSV Dornbirn Schoren hatte er mit den Damen aus dem Vorarlberg in der höchsten Frauenliga des Landes den 3. Platz belegt und den Einzug ins ÖHB-Pokalfinale geschafft. Beim BSV war für ihn nach 21 Spieltagen Schluss. Als Zwickau nur noch zwei Punkte vor einem Abstiegsplatz stand, wurde Knöfler von seinen Aufgaben entbunden. Später betreute er die A-Jugend des ThSV Eisenach in der Jugendbundesliga. Am 1. Juli übernahm der 41-Jährige den Cheftrainerposten beim HC Rödertal, dem Aufrücker in die 1. Bundesliga.

Andy Palm hatte im August 2015 beim BSV Sachsen die Nachfolge von Daniela Filip angetreten. Der aus Eupen stammende Belgier nahm zunächst die zweite Frauenmannschaft und die B-Jugend unter seine Fittiche. Im März 2016 löste er Karsten Knöfler als Trainer der ersten Vertretung ab. Ein Jahr später wurde er Ende Februar selbst von seinen Aufgaben entbunden. Lange bleib er nicht ohne Job. Im Mai unterschrieb er beim DJK/MJC Trier, wo er Cristina Cabeza Gutiérrez beerbt hat. Am Dienstag startete der 29-Jährige mit seinem neuen Team in die Saisonvorbereitung. Im Mai gibt's ein Wiedersehen in Neuplanitz.


Die wechsel auf der bank in der vergangenheit

BSV-Trainer seit 1982: Rolf Steudemann (bis 1992), Csaba Arva (August 1992 bis April 1996), Bernd Groh (April bis November 1996), Rolf Steudemann (November 1996 bis März 1999), Andreas Bolomsky (März bis Mai 1999), Antanas Taraskevicius (Juli 1999 bis Mai 2001), Steffen Lederer (Juli 2001 bis Oktober 2004), Isabella Glaser (Oktober 2004 bis November 2005), Harry Olzmann (November 2005 bis Januar 2006), Csaba Arva (Januar 2006 bis November 2007), Steffen Wohlrab (November 2007 bis Dezember 2011), Norman Rentsch (Dezember 2011 bis Juni 2014), Jiri Tancoš (Juli 2014 bis Januar 2015), Daniela Filip (Januar bis Juni 2015), Karsten Knöfler (Juli 2015 bis Februar 2016), Andy Palm (März 2016 bis Februar 2017), Corina Cupcea (Interimslösung/März bis Mai 2017), Marko Brezic (seit Juli 2017)
 

Ihren größten Erfolg feierten die Muldestädterinnen unter Trainer Csaba Arva. Im Sommer 1992 hatte der gelernte Maschinenbauingenieur und Diplom-Sportlehrer aus Dunaújváros das Amt übernommen und die Mannschaft drei Jahre später als Meister der Staffel Süd der damals noch zweigeteilten 2. Bundesliga in die erste Bundesliga geführt. Am 15.Januar 2012 ist der Ungar im Alter von 65 Jahren verstorben.

    Freie Presse (T.Croy) / BSV



Zurück



Spielplan BSV I

19. November 2017  I  16:00 Uhr

30 : 23

Kurztabelle BSV I

  Pl   Team   Pkt  
  1   HL Buchholz..   14:2  
  2   Kurpfalz Bären   13:3  
  3   FSG Waiblingen-Korb   11:5  
  ...  

Stand: 20.11.2017  I  11:40 Uhr Mehr

Partner

Links zu unseren Partnern