News

BSV Sachsen muss nachlegen

16. Februar 2018  I  In der Presse

Sie haben einen Lauf. Nach drei Auswärtssiegen des Handball-Zweitligisten in Folge wollen die Zwickauerinnen morgen auch zu Hause endlich wieder mal doppelt punkten. Aber einfach wird das nicht.

Von Thomas Croy (FP)
erschienen am 16.02.2018

Zwickau. Wer von den Auswärtsspielen in Trier, Ketsch und Kirchhof prophezeit hätte, dass der BSV Sachsen hinterher sechs Punkte mehr auf dem Konto haben würde, wäre wohl nur mitleidig belächelt worden. Doch die Zwickauer Zweitliga-Handballerinnen haben alle Zweifler eines Besseren belehrt.
 
Gerade der Sieg am vergangenen Wochenende in Melsungen gegen die SG 09 Kirchhof, die zuvor sechsmal in Folge nicht verloren hatte, war enorm wichtig fürs Selbstvertrauen. "Wir haben einen kleinen Lauf. Es hat bestimmt niemand geglaubt, dass wir das auch dort schaffen würden", erklärte Trainerin Corina Cupcea. Doch ihr Team rangiert weiter auf einem Abstiegsplatz, wenngleich der Abstand zum rettenden Ufer auf einen Zähler zusammengeschrumpft ist. Die sechs aus der Fremde mitgebrachten Punkte waren der Anfang, verlieren aber ihren Wert, wenn morgen nicht nachgelegt wird. "Wir sind noch nicht raus", weiß Cupcea. "Aber mit dieser Leistung sollten wir es bis Saisonende hinkriegen."

Morgen steht nach sechs Wochen erstmals wieder ein Heimspiel auf dem Programm. Einige Fans haben scherzhafterweise vorgeschlagen, der BSV solle sich in den Bus setzen und drei Stunden herumfahren, um bei den auswärts zuletzt so erfolgreichen Spielerinnen den Eindruck zu erwecken, es geht erneut auf Reisen. Die Trainerin glaubt jedoch nicht, dass dies nötig ist. "Egal, wo wir spielen, wir müssen Punkte holen", betont Corina Cupcea.
Zu Gast ist morgen die FSG Waiblingen-Korb, die mit 18:16 Punkten auf dem 6. Platz liegt. Der starke Aufsteiger verbuchte zuletzt eine Serie von vier Siegen: daheim gegen Berlin, Herrenberg und Halle-Neustadt sowie auswärts in Bremen. Erfolgreichste Torjägerinnen der Spielgemeinschaft aus VfL Waiblingen und SC Korb sind Lea Gruber (92), Monika Odrowska (92/28) und Vanessa Nagler (62/31). Die Polin Odrowska, die in der vergangenen Saison noch in Zwickau unter Vertrag war, kehrt mit den Waiblingen Tigers an ihre alte Wirkungsstätte zurück. "Das hat Vor- und Nachteile. Wir kennen sie, aber sie kennt uns auch", unterstreicht die BSV-Trainerin.

Es wird eine schwere Aufgabe morgen Nachmittag. Cupceas Wunsch fürs Heimspiel: "In Ketsch haben wir durch eine starke Abwehrleistung gewonnen, in Kirchhof dank einer super Ausbeute im Angriff. Wir müssen diese beiden Extreme ein bisschen mehr in Balance bringen."

Anwurf am Sonnabend, 17 Uhr in der Sporthalle Neuplanitz. Die Partie steht unter der Leitung des Schiedsrichtergespanns Lucas Hellbusch/Darnel Jansen (Darmstadt).


Zurück



Kurztabelle BSV I

  Pl   Team   Pkt  
  1   HL Buchholz..   50:6  
  2   SV Union..   36:20  
  3   Kurpfalz Bären   34:22  
  ...  

Stand: 21.06.2018  I  23:55 Uhr Mehr

Partner

Links zu unseren Partnern