Foto:Frank Kruczynski

News

BSV Sachsen bläst zur Fuchsjagd

13. Oktober 2017  I  In der Presse

In der 2. Handball-Bundesliga der Frauen erlebt die Sporthalle Neuplanitz morgen ein Duell zweier Tabellennachbarn. Beide Teams brauchen Punkte, um aus dem Keller herauszuklettern.

Von Thomas Croy
erschienen am 13.10.2017


Zwickau. Über mangelnde Gelegenheiten zum Regenerieren können sich die Zweitliga-Handballerinnen des BSV Sachsen zu Beginn dieser Saison nicht beklagen. Nach dem Auftakt gab es ein spielfreies Wochenende wegen des Rückzugs von Erstliga-Absteiger SV Garßen-Celle, und am vergangenen Wochenende hatte Zwickau eine Pause wegen des DHB-Pokals, in dem die Muldenstädterinnen bereits in der ersten Runde ausgeschieden sind. "Wir haben die Zeit genutzt, um uns gründlich vorzubereiten", erklärte Trainer Marko Brezic. "Wir wollen zeigen, dass wir viel besser spielen können."
Morgen werden die Füchse Berlin in der Sporthalle Neuplanitz erwartet. Die Mannschaft hat vier bewegte Jahre hinter sich: 2014 gelang den "Spreefüxxen" der Aufstieg in die 1.Bundesliga. Die erste Saison im Oberhaus beendeten sie auf Rang 8, das zweite Jahr auf dem 10. Platz. Weil es wegen fehlender Sponsoren nicht möglich war, den Spielbetrieb in der höchsten deutschen Klasse weiter zu finanzieren, zog der Verein sein Frauenteam 2016 aus der Eliteliga zurück. Es folgte ein Neuaufbau in der 3. Liga Ost. Mit der imponierenden Bilanz von 44:0 Punkten schafften die Füchse Berlin die Rückkehr in die 2. Bundesliga.
Erfolgreichste Torjägerinnen der Gäste sind Anna Blödorn (22/6), Natalie Schwarz (15/10) und Anna Eber (13). Letztgenannte ist in Zwickau keine Unbekannte. Die 28-Jährige trug von 2009 bis 2011 das Trikot des BSV Sachsen.
Nach dem Video-Studium fällt das Fazit von Trainer Marko Brezic, folgender Maßen aus: "Das ist eine gute Mannschaft, die im Angriff mächtig wirbelt. Sie haben einen starken Rückraum und spielen sehr konzentriert ". Dementsprechend viel die Einstellung auf das Spiel aus - kompromisslose Abwehrarbeit und schnelles Spiel nach vorn, dabei auch verstärkt auf Tempogegenstöße setzend. Die Brezic-Schützlinge sind bestrebt, es für die Zuschauer nicht unnötig spannend zu machen, um ihnen das Herzrasen in der Schlussphase zu ersparen. Bis auf Stefanie Hopp und die Langzeitverletzten Magdalena Bosneac und Marcela Splechtova sind alle Spielerinnen einsatzfähig.
Trainer und Mannschaft hoffen auf eine volle Halle, denn jeder Zuschauer zählt, besonders bei solch enorm wichtigen Spielen, wo ein enger Spielverlauf vorhersehbar ist. Davon kann man beim Duell der Tabellennachbarn Zwickau (12.) und Füchse Berlin (13.) ausgehen.
Los geht’s am Sonnabend, 17 Uhr in der Sporthalle Neuplanitz. Die Partie wird vom Schiedsrichterduo Steven Heine und Sascha Standke (Braunschweig/Friedland) geleitet.

Im Vorspiel stehen sich ab 14 Uhr  die Teams  unserer ZWEITEN  und  der HSG Riesa/Oschatz in der Mitteldeutschen Oberliga gegenüber. Für das Team von Roy Grüner wird es ein schweres Stück Arbeit. Dabei kommt es in diesem Spiel auch zum Wiedersehen mit den ehemaligen BSV-Bundesligaspielerinnen Josephine Hessel und Carmen Schneider, die in den Reihen der Gäste auf Tore-Jagd gehen werden. tr/BSV


Zurück



Spielplan BSV I

19. November 2017  I  16:00 Uhr

30 : 23

Kurztabelle BSV I

  Pl   Team   Pkt  
  1   HL Buchholz..   14:2  
  2   Kurpfalz Bären   13:3  
  3   FSG Waiblingen-Korb   11:5  
  ...  

Stand: 19.11.2017  I  23:39 Uhr Mehr

Partner

Links zu unseren Partnern