News

Lizenzanträge für die Saison 2017/18 eingereicht

31. März 2017  I  Neuigkeiten

HBF-Pressemitteilung

Dortmund, 31. März 2017 – Die Frist zur Einreichung eines Lizenzantrags zur Teilnahme an der 1. und 2. Handball Bundesliga Frauen (HBF) in der Saison 2017/18 endete am heutigen Freitag, den 31. März.

Im Bereich der 1. Bundesliga haben alle Vereine der höchsten deutschen Spielklasse ihre Lizenzunterlagen fristgerecht eingereicht. Der aktuelle Tabellenletzte, die SVG Celle, hat nach dem bereits zuvor angekündigten Neuaufbau zur kommenden Saison einen Antrag nur für die 2. Bundesliga gestellt und ist somit erster Absteiger aus der 1. Bundesliga.
 
Darüber hinaus liegen Lizenzanträge der bereits als Aufsteiger feststehenden HSG Bensheim/Auerbach sowie der noch um die Position des zweiten Aufsteigers kämpfenden SV Union Halle-Neustadt und dem HC Rödertal zur Teilnahme am Spielbetrieb der 1. Bundesliga vor. Sofern allen Lizenzanträgen der ersten Liga stattgegeben werden sollte, ist gemäß Durchführungsbestimmungen der Handball Bundesliga Frauen mindestens Platz 2 bzw. 3 in der Tabelle notwendig, um aufsteigen zu können, andernfalls steigt eine Mannschaft weniger aus der 1. Bundesliga ab.
 
Im Bereich der 2. Bundesliga hat der letztjährige Aufsteiger HSG Kleenheim aufgrund eines anstehenden personellen Umbruchs keine Lizenz für die 2. Bundesliga beantragt und steht somit als erster Absteiger in die 3. Liga fest. Alle weiteren Zweitligisten haben ebenfalls fristgerecht ihren Antrag eingereicht. Potentielle Aufsteiger aus der 3. Liga müssen ihre Anträge auf Teilnahme am Spielbetrieb der 2. Handball Bundesliga Frauen bis zum 28. April 2017 einreichen.
 
Die Handball Bundesliga Frauen entscheidet bis Mitte Mai über die Lizenzierungsanträge.



Zurück



heute (BSV I)

19. November 2017  I  16:00 Uhr

30 : 23

Kurztabelle BSV I

  Pl   Team   Pkt  
  1   HL Buchholz..   14:2  
  2   Kurpfalz Bären   13:3  
  3   FSG Waiblingen-Korb   11:5  
  ...  

Stand: 19.11.2017  I  11:37 Uhr Mehr

Partner

Links zu unseren Partnern