News

Neue Saison mit alten Bekannten

26. Mai 2017  I  In der Presse

Die Zusammensetzung der 2. Handball-Bundesliga für die Saison 2017/18 steht. Der Spielplan sieht für den BSV Sachsen zum Auftakt ein Heimspiel vor.
Von Thomas Croy  
erschienen am 26.05.2017
Zwickau. Die Zwickauer Handballanhänger können schon anfangen zu planen. Die Ansetzungen des BSV Sachsen für die neue Zweitliga-Saison stehen fest. Los geht's am 9. September mit einem Heimspiel gegen die Kurpfalz-Bären Ketsch. Gleich am zweiten Spieltag muss Zwickau beim Absteiger aus der 1. Bundesliga, SV Garßen-Celle, antreten.
Von oben kommt nur eine Mannschaft herunter. Der sportlich abgestiegene Tabellen-13. TV Nellingen ist gerettet, weil dem Zweitligameister HSG Bensheim-Auerbach keiner ins Oberhaus folgen mag. Vize SGH Rosengarten-Buchholz hatte von vornherein seinen Verzicht erklärt. Der HC Rödertal als Drittplatzierter, der ursprünglich Interesse bekundet hatte, zog seinen Lizenzantrag für die 1. Bundesliga zurück und reichte die erforderliche zusätzliche Bankbürgschaft nicht ein. "Die finanziellen Risiken wären einfach zu hoch. Und wohin das führen kann, zeigen uns aktuelle Beispiele", wird HCR-Präsident Andreas Zschiedrich auf der Internetseite des Verbandes zitiert. Wegen der Zurücknahme des Antrags für die 1. Liga wird gegen den Verein eine Ordnungsstrafe verhängt. Es wird also auch nächste Saison das reizvolle Sachsenderby zwischen Zwickau und den Rödertalbienen geben (am 21. Oktober auswärts, am 3. März daheim). Und zugleich ein Wiedersehen mit Sandra Szary, die vom BSV nach Großröhrsdorf wechselt.
Mit Sandra Szary, Elena-Bianca Grigore und Monika Odrowska sind übrigens alle Neuzugänge des Vorjahres wieder weg. Noch schmerzlicher dürfte der Weggang der erfolgreichsten Zwickauer Torjägerin der zurückliegenden Saison, Josephine Hessel (144/70), wiegen, die nach Abitur und Abstiegskampf erstmal etwas kürzer treten will und lieber im heimatlichen Oschatz in der Mitteldeutschen Oberliga spielt.
Abgestiegen aus der 2. Liga sind der TSV Haunstetten, die SG H2Ku Herrenberg und TuS Lintfort. Die HSG Kleenheim hat ihr Team freiwillig zurückgezogen. Von den vier Aufsteigern sind drei alte Bekannte für den BSV. Die Füchse Berlin Reinickendorf, die 2014 in die 1. Bundesliga aufgestiegen waren und nach der Saison 2015/16 (Platz 10) keine neuen Lizenz beantragt hatten, kehren nun von unten zurück - als verlustpunktfreier Meister der 3. Liga Ost (44:0 Punkte). Die SG 09 Kirchhof, Vizemeister der 3. Liga Ost, hat nach nur einer Saison den sofortigen Wiederaufstieg geschafft. Der SC Korb, Meister der 3. Liga Süd, ist künftig als neu formierte FSG Waiblingen-Korb zweitklassig. Monika Odrowska vom BSV hat sich den Schwaben angeschlossen. Das Feld komplettiert der HCD Gröbenzell, Vizemeister der 3. Liga Süd. Die Sieger der Staffeln Nord (TV Oyten) und West (TSG 1888 Eddersheim) haben auf ihr Aufstiegsrecht verzichtet.


Zurück



Spielplan BSV I

19. November 2017  I  16:00 Uhr

Kurztabelle BSV I

  Pl   Team   Pkt  
  1   Kurpfalz Bären   13:3  
  2   HL Buchholz..   12:2  
  3   FSG Mainz..   10:4  
  ...  

Stand: 18.11.2017  I  20:01 Uhr Mehr

Partner

Links zu unseren Partnern