News

Fehler durchziehen BSV-Partie

26. Oktober 2015  I  In der Presse

Nach dem Remis, welches eigentlich eine Niederlage war, sind  die Handballerinnen vom BSV Sachsen Zwickau jetzt Tabellensechster in der 2.Handball-Bundesliga.
 
Von Reiner Thümmler
erschienen am 26.10.2015
 
Zwickau. Gegen den Aufsteiger SG 09 Kirchhof sind die Frauen des BSV Sachsen Zwickau am Sonnabend über ein 29:29 (17:9)-Unentschieden nicht hinausgekommen.  Die 423 Zuschauer sahen zwei grundverschiedene Halbzeiten. Über die Zwischenstände  4:4 (10.), 9:4 (14.) und 14:7 (23.) dominierten die Gastgeberinnen die erste Spielhälfte und   führten so  nach 30 Minuten souverän (17:9).  Anders der zweite Spielabschnitt, dieser  endete mit  einem 12:20  für die Gäste. Dieses Remis ist für den BSV nicht nur eine „gefühlte“ Niederlage. „Zurzeit ist unsere Mannschaft sehr verunsichert“, gestand ein enttäuschter Trainer Karsten Knöfler.  Selbst einen 10 Tore Vorsprung  21:11 (35.) büßten die BSV-Damen wieder ein. Auch das 29:25 (51.) konnte in der Schlussphase nicht gehalten werden.
 
Kapitän Stefanie Pruß ging selbstkritisch mit sich ins Gericht,  „die individuellen Fehler haben sich summiert und auch ich habe heute zu viele Fehler gemacht. Wir haben in der zweiten Halbzeit nicht mehr zu unserem Spiel gefunden und Kirchhof hat unsere Fehler eiskalt bestraft“.

Hoher Vorsprung nach der Pause

Nur fünf Minuten nach Wiederbeginn hatten sich die Zwickauerinnen beim 21:11 den höchsten Vorsprung erarbeitet. In der Folgezeit kamen die Gäste aus Hessen zusehends heran. Nach vier Treffern hintereinander stand es 26:23 (53.). Obwohl Christina Zuber später den Ball zum 29:25 (57.) in die Maschen der Kirchhofer  jagte, schafften die Gäste, mit freundlicher Mitwirkung des BSV, die Wende im Spiel.
Als Gästetrainer Christian Caillat  beim Stande von 29:28 genau drei Sekunden vor dem Abpfiff noch eine Auszeit nahm und beim BSV zwei Spielerinnen eine Zeitstrafe absitzen mussten, gelang ihnen tatsächlich noch mit dem Schlusspfiff  der Ausgleichstreffer und damit  der erste Punktgewinn in dieser Saison.
"Ich habe mittlerweile keine Erklärung für die zweite Halbzeit. Über die taktischen Unzulänglichkeiten brauchen wir uns nicht zu wundern. Wir haben vorne die Tore nicht mehr gemacht, und es gab zu viele Fehler. Die gegnerische Mannschaft wurde aufgebaut", wertete BSV-Trainer Karsten Knöfler das vierte Heimspiel, wo das dritte Mal hintereinander kein Sieg gelang.

Nachwuchsspielerin trifft

Es gab aber auch  Erfreuliches in diesem verkorksten Spiel und die waren umso schöner. Die erst 16-jährige Nachwuchsspielerin Alisa Pester erzielte bei  ihrem dritten BL-Einsatz, beim 14:7 (23.) ihr erstes BL-Tor und war auch beim 16:9 (29.), mit großem körperlichem Einsatz, noch einmal erfolgreich. "Alisa hat einen positiven Eindruck hinterlassen", so Knöfler.  Einer anderen jungen Spielerin, Christin Conrad, gelang beim 10:6 (18.) das 150. Saisontor für das BSV – Team.
 
Statistik: Baranowska, Neagoe; Hessel (1), Starcek (5/3), Pester (2), Kallenberg (1), Kracht (2), Aleksandraviciute, Lederer (2), Pruß (4), Sajbidor (1), Choinowski (4), Conrad (2), Majer (1), Zuber (4)
Siebenmeter: BSV 4/3   SGK  8/5    Zeitstrafen:  BSV  10   SGK  6   Zuschauer:  423
Schiedsrichter:  Borchhard/ Grode  (Altlansberg)


Zurück



Spielplan BSV I

19. November 2017  I  16:00 Uhr

30 : 23

Kurztabelle BSV I

  Pl   Team   Pkt  
  1   HL Buchholz..   14:2  
  2   Kurpfalz Bären   13:3  
  3   FSG Waiblingen-Korb   11:5  
  ...  

Stand: 20.11.2017  I  11:40 Uhr Mehr

Partner

Links zu unseren Partnern