News

Auswärtssieg in Trier

22. November 2015  I  Neuigkeiten

2.Handball Bundesliga Frauen
DJK /MJC Trier -  BSV Sachsen Zwickau  28:29 (10:15)
 
Samstagfrüh 6:00 Abfahrt in Zwickau, 560 km vor der Brust und die Wichtigkeit des Spiels im Kopf, mit diesen Fakten starteten die BSV Frauen an die Mosel zur DJK /MJC Trier.
Die Fahrt verlief ohne Probleme und die Stimmung im Team war positiv, so dass man mit einem guten Gefühl ins Spiel ging.
In Vorbereitung auf dieses Spiel, hatte Trainer Karsten Knöfler viel Videostudium betrieben. In dieser Begegnung wechselte er öfter zwischen offensiven Abwehr und einer 6:0 Formation. Beide  funktionierten auch über weite Strecken sehr ordentlich. In den ersten zehn Minuten entwickelte sich ein sehr ausgeglichenes Spiel. Mit dem 5:6 durch Stefanie Pruß (13.) begann sich  der BSV kontinuierlich abzusetzen. Innerhalb von 3 Minuten warfen Zuber, Majer, Kallenberg und Akeksandraviciute das 6:10 heraus. Weitere  fünf Monuten später führten die Zwickauerinnen dann durch Tore von Zuber (2) und wieder Akeksandraviciute 7:13 (25.) „Ich habe keine Erklärung für das, was nach dem 5:5  passiert ist“, so Trainerin Daniela Filip im Anschluss an die Begegnung. In den restlichen 5 Min. bis zum Pausenpfiff (10:15) konnten die Frauen um Stefanie Pruß den Vorsprung halten und nach Wiederanpfiff auf 14:20 (37.) ausbauen.
Dann begann wieder das Dilemma der letzten Spiele des BSV. Durch eigene Unzulänglichkeiten baute man den Gegner wieder auf, dieser ließ sich nicht lange bitten und nutze, die sich jetzt bietenden Chancen, besonders durch Müller, Weibelova konsequent. So hatte man beim 21:22 (46.) den Anschluss geschafft. 400 Zuschauer unterstützten ihre Mannschaft lautstark und es entstand ein offener Schlagabtausch in der Arena Trier. Der BSV wankte, hielt  bis zum 22:23 (49.) gegen, konnte aber den Ausgleich und die Führung der Trierer Miezen, durch ihre erfolgreichste Werferin Joulin Müller (11), nicht verhindern. Als Knackpunkt des Spiels könnte man dann einen verworfenen 7m durch Trier bezeichnen. Christina Zuber, beste Werferin auf Zwickauer Seite (9), erzielte danach das wichtige 24:25 (54.) und Laura Majer das 24:26. Die Schützlinge von Daniela Filip versuchten jetzt alles um die zwei Punkte in Trier zu behalten. Doch die BSV Mädels schienen aus den letzten Spielen gelernt haben und behielten den Kopf oben. Isabel Stegert gelang in dieser Phase ein wichtiges Tor zum 25:27, Stefanie Pruß ließ das 26:28 folgen und Laura Majer schließlich das entscheidende 27:29. Die verbleibenden 12 Sek. nach dem 28:29 spielten die Zwickauerinnen diesmal mit Übersicht herunter. Der Jubel nach dem Abpfiff zeigte welches Gebirge da von Spielerinnen und Trainerteam  herabfiel.
Man hatte den Alptraum der letzten Sekunden überwunden und endlich wieder ein Spiel gewonnen.
 
Statistik: Baranowska, Neagoe: Hessel, Kallenberg (1), Kracht, Aleksandraviciute (4/2),
Lederer, Stegert (1), Pruß (3), Sajbidor (1), Choinowski (2), Conrad (2), Majer (6), Zuber (9/2)
Zeitstrafen:   BSV  2   Trier  4                       Strafwürfe:   BSV   4/4      Trier  7/6
Schiedsrichter:  Oliver Frankholz.O,  Philipp Frankholz.P    Kampfgericht:  Jürgen Junk Roman Barth Zuschauer:  413


Zurück



Spielplan BSV I

19. November 2017  I  16:00 Uhr

30 : 23

Kurztabelle BSV I

  Pl   Team   Pkt  
  1   HL Buchholz..   14:2  
  2   Kurpfalz Bären   13:3  
  3   FSG Waiblingen-Korb   11:5  
  ...  

Stand: 20.11.2017  I  11:40 Uhr Mehr

Partner

Links zu unseren Partnern