News

Die Meisterfeier verhindern

15. April 2016  I  In der Presse

Am vorigen Wochenende haben sie den Aufstieg in die 1. Bundesliga perfekt gemacht. Morgen wird der souveräne Tabellenführer seine Visitenkarte auf dem Parkett der Sporthalle Neuplanitz abgeben.

Von Thomas Croy
erschienen am 15.04.2016 in der Freien Presse

Zwickau. Auf eine erstligareife Vorstellung dürfen sich die Zwickauer Handballanhänger freuen. Die Neckarsulmer Sport-Union hat am vergangenen Sonnabend mit dem klaren 38:20-Heimsieg gegen die Vulkan-Ladies Koblenz/Weibern vor 1260 euphorischen Zuschauern den Sprung in die 1. Liga gefeiert. Im morgigen Gastspiel beim BSV Sachsen will das Team von Trainer Emir Hadzimuhamedovic die erfolgreiche Saison mit dem vorzeitigen Gewinn der Meisterschaft krönen.
Es ist nicht damit zu rechnen, dass Neckarsulm die verbleibenden fünf Spiele mit weniger Ehrgeiz angehen wird. "Sie werden weiter beweisen wollen, dass sie die Besten in der Liga sind", ist BSV-Trainer Andy Palm überzeugt. Trotz der Außenseiterrolle wollen die Sachsen versuchen, ein achtbares Ergebnis gegen den Spitzenreiter zu erreichen. Die Devise lautet erstmal: hinten dichtmachen! "Der Fokus liegt auf der Abwehrarbeit. Wir wollen es ihnen so schwer wie möglich machen", kündigt Palm an. Dafür muss jede Spielerin alles in die Waagschale werfen. Unschlagbar ist Neckarsulm nicht. Vielleicht gelingt den Muldestädterinnen eine ähnliche Überraschung wie Werder Bremen am 12. März, als der Neuling den Favoriten nach einem 17:19-Halbzeitrückstand noch mit 36:28 in die Knie zwang.
Bisher gab es fünf Vergleiche zwischen beiden Mannschaften, aus Zwickauer Sicht drei Siege und zwei Niederlagen. Beide Heimspiele hat der BSV Sachsen gewonnen (33:27 und 33:32). Diese Serie möchte man gern fortsetzen. Dafür bedarf es des gleichen Kampfgeistes wie vor einer Woche in Augsburg gegen Haunstetten, als Zwickau dank einer starken zweiten Halbzeit noch einen Punkt mit nach Hause nahm. "Das erwarte ich von der Truppe: Niemals den Kopf hängen lassen! Kämpfen bis zum Umfallen! Das Bestmögliche abrufen!" fordert Palm. Personell kann er nicht aus dem Vollen schöpfen. Silvia Sajbidor und Josy Kallenberg sind angeschlagen, beide konnten diese Woche nicht trainieren. Christin Conrad hat nach wie vor Schmerzen im Sprunggelenk.
Trotz der klaren Rollenverteilung gibt sich der BSV-Trainer kämpferisch: "Wir wollen jedes Spiel gewinnen. Mit diesem Vorsatz gehen wir auch diesmal die Aufgabe an. Die Mannschaft wird Vollgas geben", verspricht Palm. "Wenn Neckarsulm trotzdem besser ist und gewinnt, werden wir das akzeptieren."
Anwurf  ist am Sonnabend, 17 Uhr in der Sporthalle Neuplanitz. Die Partie steht unter der Leitung des Schiedsrichtergespanns Alan Schaban und Matthes Westphal (Berlin)




Zurück



Spielplan BSV I

19. November 2017  I  16:00 Uhr

Kurztabelle BSV I

  Pl   Team   Pkt  
  1   Kurpfalz Bären   13:3  
  2   HL Buchholz..   12:2  
  3   FSG Mainz..   10:4  
  ...  

Stand: 18.11.2017  I  20:01 Uhr Mehr

Partner

Links zu unseren Partnern