Claudia Stein (beim Wurf) will mit ihrer Mannschaft auch im ersten Auswärtsspiel Punkte einfahren. / Foto: Ralph Köhler; propicture

News

Zwickauerinnen gehen wieder auf Reisen

18. September 2014  I  Neuigkeiten

BSV Sachsen Zwickau tritt auswärts bei Aufsteiger Herrenberg an


Nach dem Auftakterfolg im Ostderby gegen den SV Union Halle-Neustadt muss die Mannschaft von Trainer Jiři Tancoš am kommenden Wochenende nach Baden-Württemberg reisen. Am Samstag erfolgt 19.30 Uhr der Anwurf gegen die SG H2Ku Herrenberg in der Herrenberger Markweghalle. Gegen den Aufsteiger und Vorjahresersten der 3. Liga Süd wollen die Zwickauerinnen an den Sieg gegen Halle anzuknüpfen. Jiři Tancoš muss weiterhin auf Kreisläuferin Stefanie Pruß verzichten, kann aber ansonsten aus den personellen Vollen schöpfen.

Herrenberg setzt zum Saisonauftakt Ausrufezeichen
Die Konstellation Aufsteiger gegen gestandenes Zweitligateam lässt dem BSV Sachsen Zwickau für die kommende Partie eindeutig die Favoritenrolle zukommen. Dass die SG H2Ku Herrenberg nicht zu unterschätzen ist, bewies sie bereits am vergangenen Wochenende zum Saisonauftakt. Gegen den 1. FSV Mainz 05 fuhr das Team von Hagen Gunzenhauser einen überraschend deutlichen 25:33-Sieg ein. 

BSV will auch auswärts punkten
Bereits seit knapp einem Jahr haben die Badenerinnen keines ihrer Pflichtspiele verloren. Das will der BSV allerdings ändern. „Die Stimmung in der Mannschaft ist nach dem Sieg gegen Halle gut. Jedoch hat Herrenberg mit seinem deutlichen Sieg gegen Mainz überrascht und wir wissen, dass wir für einen Sieg hundertprozentige Leistung bringen müssen“, so Trainer Tancoš. Auch Co-Trainerin Corina Cupcea schätzt Herrenberg als ernstzunehmenden Gegner ein: „Wir sollten unseren Gegner auf keinen Fall unterschätzen. Wir haben gegen Halle 45 Minuten gut gespielt, aber wir müssen es schaffen, diese Leistung über die gesamte Spielzeit noch konstanter zu halten, um auch auswärts bestehen zu können.“

Besondere Aufmerksamkeit müssen die Zwickauerinnen der Rückraumspielerin Sulamith Klein und Kreisläuferin Katrin Schröder, die unter anderem in Göppingen und beim Thüringer HC Erstligaerfahrung sammelte, widmen. Beide überzeugten in der Vorwoche mit jeweils sieben Treffern.


Der Fokus wird allerdings auf dem eigenen Spiel und den eigenen Stärken liegen. Die 430 Kilometer lange Reise in die Nähe von Stuttgart wird der der BSV-Tross weiterhin ohne Stefanie Pruß, die noch an ihrer Knieverletzung laboriert, antreten müssen. Alle anderen Spielerinnen sind fit und stehen dem Trainerteam bei der Partie in Herrenberg zur Verfügung.

Zweite Mannschaft will in Dresden punkten
Die zweite Mannschaft des BSV steht ebenfalls vor ihrem ersten Auswärtsspiel in der Sachsenliga. Nach dem Derbyerfolg über den SV Chemie will das Team von Daniela Filip am Samstag beim USV TU Dresden den nächsten Erfolg erzielen. In der Vorsaison musste der BSV gegen die Landeshauptstädter zwei Niederlagen einstecken. Trainerin Filip kann beim Versuch, diese Bilanz zu verbessern, auf ihren kompletten Kader zurückgreifen. Anwurf ist um 16.30 Uhr in der Energie-Verbund-Arena.




Zurück



Spielplan BSV I

25. November 2017  I  17:00 Uhr

Kurztabelle BSV I

  Pl   Team   Pkt  
  1   HL Buchholz..   14:2  
  2   Kurpfalz Bären   13:3  
  3   FSG Waiblingen-Korb   11:5  
  ...  

Stand: 24.11.2017  I  00:10 Uhr Mehr

Partner

Links zu unseren Partnern