News

BSV schlägt Mainz im DHB-Pokal

04. Oktober 2014  I  Neuigkeiten

Zwickauerinnen ziehen nach 24:26-Sieg ins Achtelfinale ein


Zum zweiten Mal binnen einer Woche trafen die Handballerinnen des BSV Sachsen Zwickau am Freitagabend auf den 1. FSV Mainz 05. Diesmal fand die Partie in Mainz statt und anstatt um Punkte im Ligageschehen ging es um den Einzug in die dritte Runde des DHB-Pokal. Andere Voraussetzungen, am Ende aber ein fast identisches Ergebnis wie in der Vorwoche: Die Mannschaft von Trainer Jiři Tancoš besiegte Mainz beim 24:26-Sieg (12:13) erneut mit zwei Toren Differenz. Beste Zwickauer Werferin war Annika List mit acht Treffern.

BSV kann Fehlerquote minimieren
Wie bereits am vergangenen Wochenende, ging es auch diesmal von Beginn an eng zu zwischen den Zwickauerinnen und den „Meenzer Dynamites“. Zunächst konnten sich die Gastgeberinnen in Führung werfen, doch dem BSV gelang mehrmals der Ausgleich; nie ließ man den Mainzerinnen mehr als zwei Tore Vorsprung. Im Gegensatz zum Aufeinandertreffen in Zwickau konnten die Muldestädter diesmal ihre Fehlerquote deutlich minimieren und  zeigten zudem im Torabschluss eine deutlich konzentriertere Leistung.

 

Auch die Zwickauer Abwehr agierte gegen kämpfende Mainzerinnen mit der nötigen Aggressivität und wurde durch eine starke Nele Kurzke, die später zur besten Spielerin ausgezeichnet wurde, unterstützt. Kurz vor der Halbzeit gelang dem BSV erneut der Führungstreffer und beim Stand von 12:13 wurden die Seiten gewechselt. Von Sieg oder Niederlage bis hin zu Verlängerung oder Siebenmeterwerfen war in der zweiten Halbzeit noch alles möglich.

Zwickauerinnen behalten die Nerven
Letztlich gelang es dem Team um Kapitän Claudia Stein im zweiten Durchgang allerdings stets, seine knappe Führung zu verteidigen und zwischenzeitlich sogar auf vier Tore auszubauen. Der verdiente 24:26-Sieg bedeutete schließlich den Einzug ins Achtelfinale des DHB-Pokal. Jiři Tancoš sah den Schlüssel des Erfolges vor allem im konzentrierten Auftritt seiner Mannschaft: „Im Gegensatz zur Vorwoche haben wir viel weniger Fehler gemacht und uns das Leben selbst nicht so schwer gemacht. Erfreulich ist für mich auch, dass heute alle Spielerinnen Einsatzzeit bekommen konnten.“

Der Achtelfinaleinzug ist der größte Erfolg des Vereins im DHB-Pokal seit vier Jahren. Zuletzt konnte der BSV in der Saison 2010/11 die zweite Runde überstehen. Damals scheiterte man erst im Viertelfinale gegen Erstligist Buxtehuder SV. Die Achtelfinals für die aktuelle Spielzeit sind für den 8./9. November angesetzt. Jiři Tancoš und seine Mannschaft dürften sich ein Heimspiel und einen schlagbaren Gegner wünschen, um im Wettbewerb weiter mitmischen zu können.


BSV: Kurzke, Starček 6/2, Aleksandravicute, Kracht 2, Loll, Stein 3, Vankova 2, Martinkova 1, Hopp 1, Bachrata 1, Choinowski, List 8, Zuber 2




Zurück



heute (BSV I)

19. November 2017  I  16:00 Uhr

30 : 23

Kurztabelle BSV I

  Pl   Team   Pkt  
  1   HL Buchholz..   14:2  
  2   Kurpfalz Bären   13:3  
  3   FSG Waiblingen-Korb   11:5  
  ...  

Stand: 19.11.2017  I  11:37 Uhr Mehr

Partner

Links zu unseren Partnern