News

Das Team von Corina Cupcea muss morgen beim Tabellenelften TG Nürtingen antreten

11. Mai 2018  I  Neuigkeiten

Den vorletzten Spieltag der 2. Bundesliga nehmen die Handballerinnen des BSV Sachsen aus einer ungewohnten Position in Angriff.  Die Zwickauerinnen sind morgen gegen ein  Team, welches in der Tabelle hinter ihnen liegt, gefordert.  
„Diese Situation hatten wir in dieser Saison sehr lang nicht, aber es  ist wieder mal ein schönes Gefühl", freut sich Trainerin Corina Cupcea.

Diese positive Ausgangslage hat sich das BSV-Team mit einer starken Rückrundenbilanz selbst erarbeitet. Nach drei Siegen in Folge würden die Muldenstädterinnen  gern auch die restlichen zwei Spiele für sich entscheiden. "Unser Ziel ist es, zwei Punkte mitzubringen", kündigt Corina Cupcea vor der Partie in Nürtingen an.  Zumal die Sachsen von der Hinrunden-Begegnung in Neuplanitz, die Mitte Januar mit 21:27 verloren wurde, noch etwas gutzumachen haben. Allerdings fahren sie nicht blauäugig dahin, denn sie wissen um die Stärken der Gastgeberinnen.

Das Team von TG-Trainer Stefan Eidt rangiert derzeit mit 24:28 Punkten an elfter Stelle und hat somit nur einen Punkt weniger als  der Achtplatzierte aus Zwickau.  Die Mannschaft um die erstligaerfahrene Torjägerin Verena Breidert (204 Treffer) hat seine letzten drei Heimspiele (gegen Kirchhof, Berlin, Bremen) gewonnen, damit ein klares Zeichen gesetzt und wie der BSV, den sportlichen Klassenerhalt gesichert.
Im Letzten Heimspiel für die TG will sich das Team natürlich mit einem Erfolg von seinen Fans verabschieden, was das Vorhaben der Zwickauerinnen noch einmal erschweren wird.

Um den Erfolg vom Vorjahrsbesuch, als die BSV-Damen mit einen 36:33-Sieg die Heimreise antreten konnten, zu wiederholen - braucht es eine starke Leistung.


Zurück



Spielplan BSV I

26. Mai 2018  I  18:00 Uhr

Kurztabelle BSV I

  Pl   Team   Pkt  
  1   HL Buchholz..   48:6  
  2   SV Union..   35:19  
  3   Kurpfalz Bären   33:21  
  ...  

Stand: 22.05.2018  I  11:51 Uhr Mehr

Partner

Links zu unseren Partnern