Nadja Bolze (links) und Petrag Nagy. Foto BSV

News

Der BSV Sachsen Zwickau hat zwei neue Spielerinnen für die Saison 2017/18 verpflichtet

18. April 2017  I  Neuigkeiten

Rund fünf Wochen vor Beendigung der Saison 2016/17 kann der BSV Sachsen Zwickau die ersten Neuverpflichtungen vorstellen.
Vom 1. Ligisten HSG Bad-Wildungen-Vipers wechseln Nadja Bolze und Petra Nagy zum BSV Sachsen Zwickau.
Nadja Bolze - geboren am 18.05.90 - ist gebürtige Erfurterin, besuchte dort die Sportschule und absolvierte anschließend die Ausbildung zur Erzieherin.
Beim Thüringer Handball Club durchlief sie alle Jugendmannschaften spielte danach zuerst in der Regionalliga-Mannschaft. Von da aus schaffte sie unter Trainer Dago  Leukefeld  den Sprung in das Bundesligateam. Nach einer Saison in Halle (2013/14), nahm Bundesligist HSG Bad-Wildungen die abwehrstarke Kreisspielerin, die auch auf anderen Positionen einsetzbar ist, unter Vertrag!
In Wildungen gehört die Kämpfernatur Nadja Bolze zu den Stammspielerinnen des Erstligisten. Nachdem 2012 ein Wechsel nach Zwickau noch scheiterte, hat es jetzt geklappt.
Die Ungarin Petra Nagy geboren am 06.01.93 in Jászberény, durchlief alle Nachwuchsteams bei ihrem Heimatclub Váci NKSE Budapest wo sie auch die Berufsausbildung zur Masseurin abschloss. Danach kämpfte sie sich über Stationen:  Regional-Liga ( 2006-2010 Szent István SE),2.Liga  (2010-2012 Szent István SE in die  1. Ungarische-Liga ( 2012-2013 Váci NKSE.                                                                                                                                                                        
Zur Saison 2013/2014 wechselte Allrounderin nach Deutschland zum damaligen 2. Ligisten  HSG Bad-Wildungen und schaffte mit ihrem Team in der gleichen Saison den Aufstieg in die 1.Liga. Petra ist eine erfahrene, variabel einsatzbare Rückraum- und eine starke Abwehrspielerin. In Wildungen zählt die 24 Jährige zu den Konstanten im Team von Trainerin Tessa Bremmer.

Beide Spielerinnen waren ja Mannschaftskameradinnen von Christina Zuber, die im Juli 2016 nach Wildungen wechselte und im Februar 2017 nach Zwickau zurückkehrte. Jetzt folgen ihr Nadja und Petra in die Muldenstadt. 

Bei der Frage warum habt ihr euch für Zwickau entschieden? Antworteten die Spielerinnen wie folgt:
Nadja Bolze: Ich möchte gern  ein Studium in der Fachrichtung soziale Arbeit beginnen und gleichzeitig weiterhin Handball auf hohem Niveau spielen. Hierfür sind die Voraussetzungen beim BSV in Zwickau gegeben.
Petra Nagy:  Ich möchte gern  eine Ausbildung zur Physiotherapeutin beginnen. In Zwickau wird mir die Möglichkeit geboten mich beruflich weiter zu entwickeln und gleichzeitig Handball spielen zu können.

Was möchtet ihr sportlich erreichen?
Nadja Bolz: Bessere Platzierung in der 2. Liga, oberes Mittelfeld. Mit unserer Erfahrung dazu beitragen dass das Team wieder oben platziert ist, wo es aus Meiner Sicht, als etablierter Zweitligist, auch hingehört!
Petra Nagy:  Mein Ziel ist es mit dem BSV in die Erste Liga aufzusteigen. Ich freue mich auf die neue Herausforderung.

Wir wünschen Nadja und Petra viel Erfolg in Zwickau und hoffen das Beide  mit ihren Erfahrungen und spielerischen Können unserem Team Stabilität und neue Impulse verleihen können.
(BSV)





Zurück



Kurztabelle BSV I

  Pl   Team   Pkt  
  1   HCD Gröbenzell   0:0  
  2   FSG Mainz..   0:0  
  3   TV Beyeröhde   0:0  
  ...  

Stand: 22.07.2017  I  00:17 Uhr Mehr

Partner

Links zu unseren Partnern