Drucken

Auch wenn es nun schon wieder über eine Woche her ist, die Eindrücke sind noch immer präsent. Hier ein Trainerbericht:

Training, Spiel, Spaß und Zusammensein

Unter diesem Motto stand das gemeinsame Trainingslager der E und D Jugend des BSV Sachsen Zwickau im Landschulheim Netzschkau, vom 11.09.- 13.09.2020.

Freitag am frühen Nachmittag startete der erweiterte D Jugendkader mit Herrn Müller zur ersten Trainingseinheit in der Sporthalle Neuplanitz. Schon ab dieser Trainingseinheit war diese Super Stimmung zu spüren, die sich durch das ganze Trainingslager ziehen sollte.

Am Nachmittag kamen die D2 und E Jugend Mädels im Landschulheim in Netzschkau an. Herr Kramer nahm Sie in Empfang und teile die Zimmer zu. Als diese bezogen waren, begann auch schon die erste gemeinsame Trainingseinheit für die D2 , E1 und E2 Jugend auf dem Außengelände des Landschulheims. Unter der Leitung von Uwe Kramer, Shania Flammiger und Bernd Groh wirbelten die kleinen Handballerinnen durch die Bewegungs- und Laufkoordinations Parcoure. Mit Ballkoordination und Spielen setzte sich das Training fort, auch hier herrschte eine tolle Stimmung und alle waren mit Eifer dabei. Kurz vor Schluß der Trainingseinheit trafen die anderen D Mädels ein und feuerten die „Kleinen“ an. Mit viel Lachen und Spaß waren dann alle angekommen im Trainingslager.

Am Abend hatte die E Jugend ihren kennenlern Grillabend und saßen zusammen. Die D1 und D2 nahmen am Abend ihre zweite Trainingseinheit, mit Koordinations- und Lauftraining in Angriff. Den erste Tag ließen die Trainer und Betreuer zusammen ausklingen und waren da schon begeistert von der Einstellung und Disziplin aller Mädels.

Der zweite Tag begann mit dem Frühstück der D Jugend, die E Mädels durften noch etwas in ihren Bett schlummern. Als dann die E Jugend zum Frühstück kam, startete die D Jugend zur ersten Trainingseinheit am Samstag. Mit Beginn des Trainings war sofort wieder voller Einsatz bei den Mädels zusehen. Zwei Stunden Abwehrarbeit mit voller Power brachte die Mannschaft einen großen Schritt voran, in der Entwicklung. Eine Stunde versetzt begann die E Jugend mit ihrem Training. Mit den „Großen“ als Vorbild, gaben die Mädels auch richtig Gas in ihren Übungen.

Zum Nachmittagstraining war Christian Pleißner, Nachwuchsverantwortlicher der SBL Chemnitz, als Gasttrainer eingeladen. Die D1, D2 und E1 Jugend starteten versetzt bei Ihm mit dem Training und konnten mit ihrer Performanz ganz schön überzeugen. Die E2 Jugend trainierte in ihrer Gruppe Zuspiele und Torwürfe, welche Sie am Ende, einer anstrengenden Trainingseinheit voller Spaß, nicht nur besser ausführten, sondern richtig richtig gut. Nach dem Nachmittagstraining hatten es die E Mädels geschafft und konnten auf dem Gelände des Landschulheims ihre Freizeit, auf dem Spielplatz oder im Spielezimmer verbringen. Für die D Jugend stand am Vorabend noch ein Training auf dem Programm. Mit welcher Power und Spaß die Mädels dieses Training angingen, ließ die beiden Trainer eine Gänsehaut bekommen. Keine ließ nach, jede ging nochmal ans Limit, das die Halle wackelte. Das war einfach nur mega stark an so einem Tag mit 3 Trainingseinheiten.

Nach so einem Trainigstag hatten sich alle das Abendbrot und die Freizeit mehr als verdient. Die Trainer saßen später zur Auswertung des Tages noch zusammen und waren platt aber überglücklich was alle Mädels an diesem Tag im Training geschafft hatten.

Am Sonntag starteten die E Mädels mit dem Frühstück und die D Mädels mit ihrem Guten Morgen Lauf. Danach gab es Frühstück für die D Mädels und die E Mädels begannen ihr Training. Das Training war an diesem Tag ein Mix aus Kräftigung, Wurftraining und viel Spiel. Gegen Ende des Training sah man dann schon das die Trainingstage so einiges an Energie verbrauchten, aber alle hielten durch und können stolz sein was Sie im Trainingslager gezeigt haben. Bei der D Jugend war das Training ähnlich gestaltet an diesem Tag, auch hier ließ sich keine hängen und kämpfte bis zum Schluss mit.

Nicht nur mit dem was alle Mädels im Training gezeigt haben, sondern auch mit der Disziplin und allem anderen rund ums Trainingslager waren die Trainer begeistert.

Mit dieser Wahnsinns Stimmung und so tollen Handballmädels musste das Trainingslager einfach so mega stark ablaufen.

Die Trainer sind auf ihre Mannschaften super stolz, prima Mädels macht weiter so.

Die Trainer und Spielerinnen möchten sich bei dem gesamten Team des Landschulheims von Michael Schwan AWO-Schullandheim Schönsicht Netzschkau und dem Hallenpersonal der Sporthalle Netzschkau für die super Betreuung bedanken.

Ein extra großer Dank geht an die Spielermuttis Ines Reuter und Alexandra Wegrich die uns als Betreuer die ganze Zeit zur Seite standen. Nicht zu vergessen die Unterstützer des Förderverein weiblicher Handballnachwuchs Zwickau e.V. und die IFZW Impulsstiftung. DANKE!!!

Uwe Kramer

Zugriffe: 116