Tickets einfach und bequem online bestellen:

Petition unterschreiben:
Sporthalle für den Breitensport, Schulen sowie Jugend und erstklassigen Handball in Zwickau

BSV Sachsen Zwickau - Unterstützen sie uns!

Waldmeisterschaft

Lea Walkowiak in Aktion / Foto:M.Unger

Das wird eine Mammutaufgabe, die den Spielerinnen des BSV Sachsen Zwickau am morgigen Mittwoch bevorsteht. Um 19:30 Uhr beginnt das Spiel der Sächsinnen gegen das erfolgreichste Team der letzten zehn Jahre im Damenhandball Deutschlands, dem Thüringer Handball-Club um „Trainer-Ikone“ Herbert Müller.

Für Zwickaus Trainer Norman Rentsch hat dieses Spiel zwei Seiten. Auf der einen Seite weiß er über die Schwere der Aufgabe, da er das gegnerische Team in dieser Saison sehr stark einschätzt und sich daher darauf freut. Auf der anderen Seite wird es für sein Team wichtiger denn je sein, einfachen technische Fehler so gering wie möglich zu halten, denn sonst wird der THC diese Fehler mit enormen Tempospiel unerbittlich bestrafen. Deshalb gilt es für die Muldenstädterinnen die Angriffe nicht überhastet abzuschließen, sondern konzentriert in die Aktionen und Torabschlüssen zu gehen.

In der Abwehrarbeit wird es darauf ankommen, kompakt und aggressiv zu arbeiten. Besonders die Kompaktheit und das Zusammenspiel mit den Torhüterinnen wird sehr wichtig sein, denn die Qualität der Thüringerinnen in Eins-gegen-Eins Situationen sowie den Würfen aus dem Rückraum ist doch schon überlegen. Auch Team-Kapitänin Diana Dögg Magnusdottir blickt erwartungsvoll auf die Begegnung, „wir wissen um die individuellen Qualitäten der Gastgeberinnen, die jeden Fehler bestrafen. Für unser Spiel wird es emmens wichtig sein, dass wir als Mannschaft auftreten“.

Anpfiff der Partie ist am Mittwoch um 19:30 Uhr in der Salza-Halle - Hannoversche Str. 1,99947 Bad Langensalza und wird von den Schiedsrichtern Julian Köppl und Denis Regner geleitet. Für die, die den Weg in die Halle nicht schaffen überträgt sportdeutschland.tv die Partie live.