Tickets einfach und bequem online bestellen:

Petition unterschreiben:
Sporthalle für den Breitensport, Schulen sowie Jugend und erstklassigen Handball in Zwickau

BSV Sachsen Zwickau - Unterstützen sie uns!

Waldmeisterschaft

Simona Stojkovska im Kampf mit den THC Spielerinnen / Foto: M.Unger

Erschienen am 11.05.2022 in der Freien Presse von Monty Gräßler

Die Zwickauer Handballerinnen treffen in der Bundesliga sowohl am Mittwoch als auch am Samstag auf Neckarsulm. In den Matchplan wurden beim BSV zwei Spielerinnen besonders eingebunden.

Der Abstiegskampf in der Handball-Bundesliga wartet in dieser Woche mit einem Kuriosum für den BSV Sachsen Zwickau (14. Platz/ 9:35 Punkte) auf. Am Mittwoch wird 19.30 Uhr zunächst das Hinrundenspiel bei der Sport-Union Neckarsulm (7./22:24) nachgeholt. Nur drei Tage später sehen sich die beiden Mannschaften in Zwickau im regulären Duell des vorletzten Spieltages wieder. Anwurf in der Sporthalle Neuplanitz ist am Samstag um 18 Uhr. "Danach werden wir wissen, für wen diese ungewöhnliche Konstellation vielleicht ein Vor- oder ein Nachteil war", sagt der Zwickauer Trainer Norman Rentsch.

Fakt ist: Das Hinspiel in Baden-Württemberg wird für Simona Stojkovska und Chantal Wick zu einer Rückkehr an ihre alte Wirkungsstätte. Beide haben vor ihrem Wechsel nach Zwickau für Neckarsulm gespielt. Kein Wunder also, dass Norman Rentsch vor allem mit Chantal Wick das Gespräch suchte, die bis 2021 das Trikot des kommenden Gegners trug. "Sie hat unter der aktuellen Trainerin Tanja Logvin gespielt. Und es ist natürlich hilfreich, wenn man noch mal ein paar Informationen über die Grundausrichtung austauscht und so eine Bestätigung für den Matchplan bekommt", sagt Norman Rentsch.

Er setzt mit seinem Trainer-Kollegen Dietmar Schmidt aber nicht nur in der Theorie, sondern auch in der Praxis auf die beiden Ex-Neckars-ulm-Spielerinnen. "Chantal hat sich vor allem in der Abwehr als feste Größe etabliert, da sie kreativ auf vielen Positionen einsetzbar ist und wir so unseren Angreiferinnen ein paar Pausen verschaffen können", sagt Norman Rentsch.

Von Simona Stojkovska, die bereits ihre dritte Saison in Zwickau spielt, wünscht er sich mitunter etwas mehr Konstanz: "Sie hat in einigen Spielen gezeigt, dass sie mit der nötigen Ruhe und Übersicht und ihren Anspielen an den Kreis für uns ganz wichtig sein kann." Ans letzte Duell mit ihrem Ex-Verein dürfte sich Simona Stojkovska gerne erinnern: Im Oktober 2019 steuerte sie zehn Tore bei, als Zwickau damals noch als Zweitligist gegen Neckars-ulm erst nach zweimaliger Verlängerung im DHB-Pokal ausschied.

Beim BSV macht sich keiner etwas vor - schwer wird es in beiden Duellen mit dem Tabellensiebenten allemal. Von der Qualität und Breite des Kaders ist Neckarsulm mit den beiden jüngsten Gegnern TuS Metzingen und Thüringer HC zu vergleichen. Insofern muss bei Zwickau alles zusammenpassen, um Buchholz Rosengaretn wieder vom Abstiegsrelegationsplatz zu verdrängen.

Neben der Mentalität ist daher auch handballerische Klasse gefragt. "Wir müssen vor allem konzentriert arbeiten und dabei in unserem System und in unserer Taktik bleiben, um die Stärken des Gegners egalisieren zu können. Und wir müssen kreativ sein, um Neckarsulm in der Abwehr vor Aufgaben zu stellen", sagt Norman Rentsch. Andere Mannschaften aus der unteren Tabellenhälfte haben es in dieser Saison schon vorgemacht.

Auf Sportdeutschland.tv können alle Fans das Spiel heute Abend wieder live verfolgen.